Aneta Sablik (31) kamen ihre fehlenden Deutschkenntnisse teuer zu stehen! Die polnische Sängerin hatte sich 2014 mit ihrem musikalischen Talent einen Namen in Deutschland gemacht: Die Blondine hatte die elfte Staffel der beliebten Castingshow Deutschland sucht den Superstar gewonnen – und bereits offenbart, dass sie während ihrer damaligen Teilnahme kein Wort verstanden habe. Im Promiflash-Interview berichtet die Sängerin jetzt, dass die Sprachbarriere noch viel mehr Einfluss auf ihr Leben hatte: Aneta verlor viel Geld – und das schlicht, weil sie kein Deutsch konnte!

"Wenn ich einen Werbeanruf oder so bekommen habe, dann wusste ich nicht, was ich sagen soll und habe auch nichts verstanden", rief sie sich gegenüber Promiflash in Erinnerung und erklärte: "Ich habe dann immer versucht, nett und freundlich zu sein – und dann haben die mir alles verkauft, was möglich war." Doch nicht nur das: Auch Strafzettel oder Post, die dringend bearbeitet werden hätte müssen, habe sie aufgrund ihrer fehlenden Deutschkenntnisse damals nicht wahrgenommen – und auch das musste sie im wahrsten Sinne des Wortes teuer bezahlen.

Unabhängig von Rechnungen oder Ähnlichem seien Briefe für Aneta zu diesem Zeitpunkt im Allgemeinen eine große Herausforderung gewesen. "Die ganzen Amtssachen, die per Post gekommen sind, oder generell Briefe, bei denen ich nicht wusste, was da steht", zählte sie die Schwierigkeiten auf. Mittlerweile habe sie aus diesen Situationen gelernt – sie betonte: "Da habe ich dann gecheckt, du musst schnell Deutsch lernen."

Aneta Sablik, DSDS-Gewinnerin 2014
Instagram / officialanetasablik
Aneta Sablik, DSDS-Gewinnerin 2014
Aneta Sablik im Juli 2020
Instagram / officialanetasablik
Aneta Sablik im Juli 2020
Aneta Sablik im Februar 2020
Instagram / officialanetasablik
Aneta Sablik im Februar 2020
Habt ihr damit gerechnet, dass Aneta aufgrund der Sprachbarriere so viel Geld verloren hat?622 Stimmen
335
Nein, das ist ja echt fies...
287
Ja, so etwas habe ich mir schon gedacht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de