Inka Bause (52) spricht offen über ihre Erziehungsmethoden. Die beliebte Bauer sucht Frau-Moderatorin ist Mutter einer inzwischen erwachsenen Tochter namens Anneli. Im Fernsehen scheint die gebürtige Leipzigerin stets gut gelaunt zu sein und hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Doch wie war die Schlagersängerin privat als Mama – insbesondere in der schwierigen Phase der Pubertät? Inka verriet jetzt: Sie sei immer sehr nachsichtig gewesen!

In dem "Mit den Waffeln einer Frau"-Podcast sprach Inka mit Barbara Schöneberger (46) über ihren Erziehungsstil, als sich ihre einzige Tochter damals in der Pubertät befand. "Ich habe einfach losgelassen und nicht diskutiert. Den einzigen Satz, den ich zu meiner Tochter gesagt habe, war, 'Geh bitte in dein Zimmer und lass die Tür zu'", berichtete die 52-Jährige. Auf diese Weise sei das Mutter-Tochter-Gespann "wundervoll" durch die Pubertät gekommen.

Das Wichtigste sei dennoch, dem Teenie immer klarzumachen, dass man für ihn da sei und stets ein offenes Ohr habe, erklärte der TV-Star. "Die sind ja auch so überfordert und unglücklich in dem Alter", weiß Inka. Ihre eigene Mutter sei damals sehr streng mit ihr und ihren zwei Schwestern umgegangen. Die Blondine wollte nicht, dass ihr Nachwuchs in einem ähnlich harten Elternhaus groß wird. "Ich wollte nicht immer Druck machen", gab Inka zu verstehen.

Inka Bause, TV-Moderatorin
Getty Images
Inka Bause, TV-Moderatorin
Inka Bause im Mai 2020
Instagram / inka.bause
Inka Bause im Mai 2020
Inka Bause beim Bambi 2018
Getty Images
Inka Bause beim Bambi 2018
Hättet ihr gedacht, dass Inka eine nachsichtige Mama ist?411 Stimmen
373
Ja, Inka kommt doch auch im Fernsehen immer total cool rüber!
38
Nein, ich dachte, sie wäre als Mutter strenger!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de