Hat sich Rihanna (32) etwa an fremder Musik bedient? Die Sängerin ist inzwischen nicht mehr nur dank ihrer coolen Songs bekannt, sondern auch aufgrund ihres Erfolgs als Unternehmerin: Ihre Marke Fenty, die unter anderem Unterwäsche und Make-up vertreibt, brachte der karibischen Schönheit bereits ein echtes Vermögen ein. Doch nun sorgt die Firma für Ärger: Rihanna wird verklagt, weil sie für ihre Werbung unerlaubt einen Song genutzt haben soll!

Das berichtet aktuell TMZ: Demnach zieht das Vater-Tochter-Duo King Khan und Saba Lou gegen die 32-Jährige vor Gericht, da diese ihren Song "Good Habits (and Bad)" in einem Werbeposting auf Instagram verwendet haben soll – und zwar, ohne zuvor die Erlaubnis dafür eingeholt zu haben. Offiziellen Dokumenten zufolge behaupten die Künstler, RiRi habe den Track einfach von einer Streamingplattform geladen.

King Khan und Saba Lou verlangen nun eine Schadensersatzzahlung und fordern, die Anzeige offline zu nehmen. Und die "Umbrella"-Interpretin? Die äußerte sich bis dato nicht zu den Vorwürfen und genoss stattdessen lieber die Feiertage mit ihrem neuen Freund ASAP Rocky (32) auf Barbados.

Rihanna im Februar 2020 in Pasadena
Getty Images
Rihanna im Februar 2020 in Pasadena
Rihanna im Februar 2020 in New York
Getty Images
Rihanna im Februar 2020 in New York
ASAP Rocky und Rihanna 2019 in London
KGC-03/starmaxinc.com
ASAP Rocky und Rihanna 2019 in London
Glaubt ihr den Vorwürfen gegen Rihanna?108 Stimmen
56
Ja, das klingt plausibel.
52
Nein, da kann nichts dran sein!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de