Arielle Rippegather hatte vor vier Jahren sehr zu kämpfen. Die Sängerin trat am Dienstagabend als Kandidatin bei DSDS an und sang vor Dieter Bohlen und seinen Co-Juroren – das allerdings nicht zum ersten Mal: Schon 2017 versuchte sie ihr Glück in der Castingshow, damals aber noch als Mann unter dem Namen Marco. Ihr Auftritt war für die Blondine alles andere als leicht: Sie hatte mit starken psychischen Problemen zu kämpfen...

Im Gespräch mit Promiflash erklärt Arielle, dass es sich für sie deutlich besser angefühlt habe, nach ihrer Geschlechtsangleichung als Frau bei DSDS anzutreten. Das Team sei zwar noch genauso "großartig" wie 2017 – damals habe sie sich aber auf der Bühne sehr unwohl gefühlt: "In mir hatte ich große Depressionen, weil ich mich im falschen Körper gefühlt habe! Heute bin ich auch abseits der Bühne glücklich!", gibt sie zu und ist davon überzeugt, dass das auch der Zuschauer spüren könne.

2017 hatte Arielle gleich nach ihrem ersten Auftritt im Auslands-Casting in Dubai wieder nach Hause fliegen müssen – doch warum wollte sie in der aktuellen Staffel trotzdem wieder dabei sein? "Zu DSDS bin ich gegangen, um auch den Leuten da draußen zu zeigen, dass auch wir als Transgender alles erreichen können und uns nicht verstecken müssen!", verrät die 29-Jährige – gibt aber ebenfalls zu: "Und, weil ich Dieter vermisst habe natürlich!"

Alle Episoden von "Deutschland sucht den Superstar" bei TVNOW.

Arielle Rippegather im April 2020
Instagram / ariellerippegather_official
Arielle Rippegather im April 2020
Arielle Rippegather, Ex-DSDS-Teilnehmerin
Promiflash
Arielle Rippegather, Ex-DSDS-Teilnehmerin
Arielle Rippegather bei DSDS, 2021
TVNOW / Stefan Gregorowius
Arielle Rippegather bei DSDS, 2021
Habt ihr 2017 DSDS verfolgt?17 Stimmen
6
Ja. Ich habe es damals geschaut und auch Arielles Auftritt gesehen.
11
Nein. Ich habe damals keine einzige Folge gesehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de