Justin Bieber (26) erinnert sich an seine dunklen Stunden zurück. Der Sänger ist heute ein Weltstar und füllt ganze Stadien rund um den Globus. Seine Fans schauen zu ihm auf – allerdings hatten sie dabei nicht immer das beste Vorbild. Justin war in seiner Vergangenheit von Alkohol- und Drogenproblemen geplagt – doch er kämpfte sich da raus. Heute ist er glücklich verheiratet und gesund. Seine Vergangenheit wird dennoch immer ein Teil von ihm bleiben – das machte er jetzt auf Social Media deutlich.

Auf Instagram postete der 25-Jährige ein Foto von dem Tag, an dem er vor sieben Jahren verhaftet wurde. Der "Lonely"-Interpret war an seinem Tiefpunkt. "Eindeutig nicht meine Glanzstunde. Ich bin nicht stolz auf mein altes Ich. Ich war verletzt, unzufrieden, verwirrt, wütend und sauer auf Gott", schrieb Justin zu dem Bild. Heute habe er erkannt, dass alles, was passiert ist, einen Grund hatte und ihn etwas lehren sollte. "Ich habe verstanden, dass Gott auch damals an meiner Seite war. Lasst Scham nicht euer Leben zerstören", riet der Musiker seinen Fans.

In seiner Doku "Justin Bieber: Seasons" hatte er bereits erklärt, dass Gott ihm tatsächlich dabei geholfen habe, die Sucht zu überwinden. "Gott, wenn du real bist, dann hilf mir, die Tabletten und den ganzen anderen Mist loszuwerden. Tust du das, dann mache ich den Rest der Arbeit", hatte er damals versprochen. Und das hat Justin geschafft: Er hat die Sucht besiegt.

Justin Bieber im Juni 2020
Getty Images
Justin Bieber im Juni 2020
Justin Bieber im September 2020
Instagram / justinbieber
Justin Bieber im September 2020
Justin Bieber, Sänger
Getty Images
Justin Bieber, Sänger
Wie findet ihr es, dass Justin so ehrlich ist?140 Stimmen
129
Ich finde das gut. Das zeigt, wie mutig er ist.
11
Ich weiß nicht, ob das so sein muss.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de