Verdichten sich die Hinweise auf eine Ehekrise? Seit Donald Trump (74) vor fünf Jahren zum US-Präsidenten gewählt worden war, geriet auch seine Ehe mit Melania (50) immer mal wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. Nach verweigertem Händchenhalten oder Küssen, die ins Leere gingen, wurde immer wieder heiß darüber diskutiert, wie stark ihre Liebe tatsächlich ist. Dass Melania ihrem Gatten keine Valentinstagsgrüße hinterlässt, entfacht die Diskussion nun erneut...

Die 50-Jährige meldete sich zwar am vergangenen Sonntag zu Wort – erwähnte den Politiker aber mit keiner Silbe. Stattdessen erinnerte sie sich auf Twitter daran, wie sie in den vergangenen Jahren diesen Tag verbracht hat. Sie habe kranke Kinder in einer Klinik besucht. "Ich sende ihnen Liebe, Stärke – heute und jeden Tag. Fröhlichen Valentinstag", schreibt sie zu drei Fotos, die sie bei ihren Besuchen zeigen.

Die Internetuser bemerkten sofort, dass Melania ihrem Ehemann keine Liebeserklärung widmet und spekulierten erneut über eine Trennung. Melanias ehemalige Mitarbeiterin Omarosa Manigault (47) hatte bereits im November gegenüber Daily Mail ausgepackt – und hatte die Scheidungsgerüchte bestätigen wollen: "Melania zählt jede Minute, bis er aus dem Amt ist und sie sich scheiden lassen kann."

Melania Trump, Oktober 2017 in Washington D.C.
Getty Images
Melania Trump, Oktober 2017 in Washington D.C.
Donald und Melania Trump, Januar 2021
Getty Images
Donald und Melania Trump, Januar 2021
Melania Trump im Jahr 2020
Getty Images
Melania Trump im Jahr 2020
Ist die fehlende Liebeserklärung ein Hinweis auf eine nahende Scheidung?315 Stimmen
178
Ja, absolut.
137
Nee, das hat gar nichts zu bedeuten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de