Der The Masked Singer-Monstronaut sorgt für einigen Trubel bei den Ratefans! Wer verbirgt sich unter dem Riesenkostüm? Während das Schwein und das Einhorn in den vergangenen Shows schon enttarnt wurden – darunter steckten Katrin Müller-Hohenstein (55) und Franziska van Almsick (42) – tappen viele Zuschauer bei dem Monstronauten noch immer im Dunkeln. Im Promiflash-Interview verrät Franzi, was sie von einer der gängigsten Fan-Theorien hält: Versteckt sich unter dem Monstronaut-Kostüm wirklich ein Sportler?

Der Monstronaut ist mit zweieinhalb Meter Körpergröße und 20 Kilogramm schließlich nicht gerade ein Leichtgewicht. Da liegt der Verdacht schon nahe, dass der Promi unter diesem Kostüm groß und kräftig ist. An einen Sportler glaubt Ex-Kandidatin Franzi aber trotzdem nicht, wie sie Promiflash verriet: "Das wäre natürlich auch noch ziemlich cool! Wobei 'The Masked Singer' in Pandemiezeiten dann aber sehr sportlich unterwegs wäre. Nach der Sportmoderatorin eine Sportlerin. Ein Sportler würde es jetzt natürlich abrunden. Aber es gibt ja noch genug andere Sparten."

Dass man aber bestimmte Voraussetzungen mitbringen muss, um in dieser Verkleidung zu performen, davon ist auch die Schwimmerin überzeugt: "Weil der Monstronaut einen riesigen Kopf hat, ist das, glaube ich, ein junger Mensch. Den Kopf muss man ja auf dem Kopf behalten können, so wie der rumspringt. Ich freue mich jedenfalls, dass ich jetzt offiziell mitraten darf!"

Franziska van Almsick auf dem Ball des Sports in Wiesbaden im Februar 2020
Getty Images
Franziska van Almsick auf dem Ball des Sports in Wiesbaden im Februar 2020
Der "The Masked Singer"-Monstronaut und Matthias Opdenhövel
ProSieben / Willi Weber
Der "The Masked Singer"-Monstronaut und Matthias Opdenhövel
Franziska van Almsick bei "The Masked Singer"
ProSieben / Willi Weber
Franziska van Almsick bei "The Masked Singer"
Glaubt ihr, unter dem Monstronaut-Kostüm könnte ein Sportler stecken?107 Stimmen
22
Ja, das würde bei dem Gewicht und der Größe Sinn machen.
85
Nein, ich denke Franzi sieht das richtig: Das wäre dann zu viel Sport-Prominenz.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de