Es war ein echtes Wahnsinnsfinale: Heute Abend traten die Besten der Besten gegeneinander an, um ihren Champion zu ermitteln: Bei Ninja Warrior Germany trafen am Sonntagabend die 20 besten Ninja-Sportler der Republik aufeinander. In vier Runden stellten die Ausnahme-Athleten sich den direkten Duellen im K.O.-System. Am Ende konnte nur einer am "Power Tower" triumphieren – der Sieger ist Kim Marschner!

Im Halbfinale fand sich mit der "Last Woman Standing" Astrid Siborn, Moritz Hans (25), Yasin El Azzazy, Sladjan Djulabic und Kim die Crème de la Crème der deutschen Ninja-Sport-Szene. In dem eigens für das Finale der Besten konzipierten Parkour kam es zu vielen Kopf-an-Kopf-Rennen mit ganz knappen Entscheidungen am Buzzer. Die abschließende Hürde war wie gewohnt der "Power Tower", an dem Kim und Sladjan in schwindelerregender Höhe gegeneinander antraten. Dabei setzte sich Kim durch und durfte sich über 50.000 Euro freuen!

Als beste weibliche Teilnehmerin durfte Astrid sich über einen Gewinn von 25.000 Euro freuen. Den beiden Glücklichen fiel es sichtlich schwer, nach all den Strapazen den schweren Geldkoffer in die Luft zu stemmen. Im Herbst wird das Format seine Fans mit einer neuen Staffel der regulären Ausgabe erfreuen.

Die "Ninja Warrior Germany"-Kandidaten Kim Marschner und Benjamin Grams
TVNOW / Markus Hertrich
Die "Ninja Warrior Germany"-Kandidaten Kim Marschner und Benjamin Grams
Die "Ninja Warrior Germany"-Kandidaten Max Sprenger und Sladjan Djulabic
TVNOW / Markus Hertrich
Die "Ninja Warrior Germany"-Kandidaten Max Sprenger und Sladjan Djulabic
Die "Ninja Warrior Germany"-Kandidatinnen Astrid Sibon und Stefanie Noppinger
TVNOW / Markus Hertrich
Die "Ninja Warrior Germany"-Kandidatinnen Astrid Sibon und Stefanie Noppinger
Hat die Show eurer Meinung nach einen würdigen Sieger gefunden?514 Stimmen
462
Ja – Kim hat das wirklich gut gemacht!
52
Na ja, ich hatte eigentlich jemand anderen vorne gesehen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de