Es ist die nächste Runde in einem abstrusen Fall: Vor wenigen Tagen war ans Licht gekommen, dass Andreas Robens zu den Hintergründen einer großen Narbe in seiner Brust gelogen hatte – vor laufenden Kameras! Denn die Stichwunde war dem Ex-Türsteher im Jahr 2009 offenbar nicht von einem abgewiesenen Clubgast zugefügt worden, sondern von seiner Ex-Freundin. Das legen zumindest Dokumente aus einem Gerichtsprozess nahe. Jetzt folgte das Statement des Senders.

"Wir begleiten Andreas und Caro Robens seit sechs Jahren bei ihrer Auswanderung und erzählen ihre Geschichte", leitete Vox die Presseerklärung zu dem wirklich merkwürdigen Fall ein. Die Zusammenarbeit mit dem Bodybuilder-Paar basierte stets auf Vertrauen, betonte die TV-Anstalt. Daher sei man von den neuen Erkenntnissen sehr überrascht, ziehe aber sofort Konsequenzen: "Bis zur finalen Klärung werden keine weiteren Dreharbeiten mit den Robens stattfinden."

Die Robens sind bei ihrer Auswanderung nach Mallorca von dem Vox-Format Goodbye Deutschland begleitet worden. Das Kamerateam empfingen die beiden Unternehmer bei ihren gastronomischen Bestrebungen auf der Urlaubsinsel immer wieder. Zuletzt war bekannt geworden, dass das Paar das ehemalige Lokal von Jens Büchner (✝49) angemietet hatte.

Andreas Robens, "Goodbye Deutschland"-Auswanderer
Instagram / caroline_andreas_robens
Andreas Robens, "Goodbye Deutschland"-Auswanderer
Caroline und Andreas Robens in Cala Millor, März 2021
No Credit
Caroline und Andreas Robens in Cala Millor, März 2021
Caro und Andreas Robens, "Goodbye Deutschland"-Auswanderer
Instagram / caroline_andreas_robens
Caro und Andreas Robens, "Goodbye Deutschland"-Auswanderer
Glaubt ihr, Vox und die Robens werden wieder zueinanderfinden?2838 Stimmen
977
Ja, ich denke, das wird sich klären lassen.
1861
Nein, das kann ich mir wirklich nicht vorstellen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de