Die Zeit nach der Geburt war für Ashley Graham (33) nicht nur schön. Im Januar vergangenen Jahres war das Model zum ersten Mal Mutter geworden. Auch wenn der kleine Isaac das Herz seiner Mama im Sturm erobert hatte, teilte Letztere auch regelmäßig ungestellte Momente ihres neuen Alltags und zeigte damit: Nicht alles lief perfekt. Die Brünette verriet auch: Kurz nach der Entbindung hatte sie mit heftigem Haarausfall zu kämpfen – für Ashley ein traumatisches Erlebnis.

Im Interview mit dem Magazin Parents berichtete die 33-Jährige erneut von dem schockierenden Erlebnis, das als Nebenwirkung ihrer Schwangerschaft aufgetreten war – und betont, wie sehr sie das belastet hatte. "Das war traumatischer als die Geburt selbst. Ich fragte mich: 'Meine Haare fallen büschelweise aus – was mache ich?'", erinnert sich die US-Amerikanerin zurück. Wenig später habe sie dann aber bemerkt, dass diese Reaktion ihres Körpers ganz normal sei und sie sich keine Sorgen machen müsse. Nach der Schwangerschaft sinkt der Östrogengehalt im Körper der Frau wieder stark ab und führt deshalb vermehrt zu Haarausfall.

Solche Erfahrungen mit ihren Fans zu teilen, ist für Ashley offenbar sehr wichtig. Die Beauty zeigt immer wieder gerne die unverblümte Wahrheit. Ende 2020 hatte sie sogar ein Foto gepostet, das sie nur wenige Augenblicke nach der Entbindung in einer Geburtswanne zeigte. Ganz nackt hielt sie das Neugeborene im Arm.

Ashley Graham und ihr Sohn Isaac
Instagram / ashleygraham
Ashley Graham und ihr Sohn Isaac
Ashley Graham, Model
Instagram / ashleygraham
Ashley Graham, Model
Collage: Ashley Graham, Justin Ervin und ihr Sohn Isaac kurz nach der Entbindung
Instagram-Story/ashleygraham
Collage: Ashley Graham, Justin Ervin und ihr Sohn Isaac kurz nach der Entbindung
Hättet ihr gedacht, dass der Haarausfall Ashley so belastet hat?159 Stimmen
135
Ja, klar. Das ist doch verständlich.
24
Nee, das passiert doch vielen Müttern. Ganz normal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de