Am 10. Juni blickte die Welt aufs britische Königshaus: An diesem Tag hätte Prinz Philip (✝99) seinen 100. Geburtstag gefeiert. Das Jubiläum erlebte der langjährige Ehemann von Queen Elizabeth II. (95) allerdings nicht mehr, denn er verstarb Anfang April im Alter von 99 Jahren. Trotzdem nutzten zahlreiche Verwandte und Royal-Fans den Anlass, um dem Herzog von Edinburgh Tribut zu zollen. Aber was machte die Queen eigentlich an diesem bedeutsamen Tag? Ein Palast-Insider sorgte jetzt für Klarheit...

Laut einem Bericht von Daily Mail sei die Queen am Donnerstag keinerlei royalen Verpflichtungen nachgegangen – vielmehr habe sie sich auf Schloss Windsor Zeit genommen, um in Gedanken bei ihrem verstorbenen Ehemann zu sein: Ein Royal-Experte berichtete, dass die Monarchin am 10. Juni "in Ruhe reflektiert und im Privaten an Prinz Philip erinnert" habe.

Zwar verbrachte die Queen Philips Geburtstag ganz in Ruhe, allerdings hat sie die Öffentlichkeit schon zuvor mit einer bewegenden Geste gerührt: Die 94-Jährige hatte als Andenken an Philip eine besondere Rose in den königlichen Garten von Schloss Windsor pflanzen lassen. Das Gewächs war extra für den Verstorbenen gezüchtet worden und heißt "Duke of Edinburgh Rose".

Queen Elizabeth II. im Garten von Schloss Windsor im Juni 2021
Getty Images
Queen Elizabeth II. im Garten von Schloss Windsor im Juni 2021
Queen Elizabeth II. und Keith Weed im Garten von Windsor Castle
Getty Images
Queen Elizabeth II. und Keith Weed im Garten von Windsor Castle
Eine Rose zu Ehren von Prinz Philip
Getty Images
Eine Rose zu Ehren von Prinz Philip
Habt ihr damit gerechnet, dass die Queen Prinz Philips ganz in Ruhe gedenkt?298 Stimmen
283
Ja, das finde ich auch angemessen.
15
Nein, ich dachte, die royale Familie kommt an diesem Tag zusammen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de