Hinter Bushido (42) und seiner Frau liegen so manche schwere Zeiten! 2011 hatte der Rapper bei einer Party seine spätere Gattin Anna-Maria (39) kennengelernt. Nur ein Jahr später trat das Paar vor den Traualtar und gründete anschließend eine Familie. Doch 2014 kam es kurzzeitig zum Cut: Nach einem gewaltsamen Angriff trennte sich die Schwester von Sarah Connor (41) von ihrem Mann. Eine schwere Zeit, wie Anna-Maria nun erzählt – in der auch Geldsorgen präsent waren...

Am Montag sagte Anna-Maria im Prozess gegen Arafat Abou-Chaker als Zeugin aus – und gab dabei auch private Details preis. "Ich hatte einen ganz fiesen Ehevertrag unterschrieben", wird die 39-Jährige von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in ihrer Aussage vor Gericht zitiert. Die Schwangere schilderte dort weiter, ihr hätten im Falle einer Scheidung nur 1.500 Euro monatlich zugestanden – wohl kaum genug, um ihre damals bereits vier Kinder zu versorgen. Doch Bushido habe sie trotz ihrer vorübergehenden Trennung unterstützt und sogar ein Haus nahe ihrer Heimatstadt Delmenhorst organisiert.

Wenig später war Anna-Maria dann aber wieder zurück nach Berlin und zu ihrem Mann gezogen. Seitdem sind die beiden unzertrennlich. Das machte Bushido erst Anfang des Jahres noch einmal deutlich: "Heute blicke ich zurück und sehe ein Jahrzehnt voller Turbulenzen. [...] Trotzdem bist du noch bei mir. [...] Worte können nicht beschreiben, wie sehr ich dich liebe!"

Bushido, Rap-Star
Getty Images
Bushido, Rap-Star
Anna-Maria Ferchichi und Bushido
Getty Images
Anna-Maria Ferchichi und Bushido
Bushido in Berlin, Juni 2017
James Coldrey, ActionPress
Bushido in Berlin, Juni 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de