Ein veränderter Schluss hätte "Natürlich blond" einen ganz anderen Touch gegeben. Vor genau 20 Jahren hatte Reese Witherspoon (45) ihren globalen Durchbruch als Schauspielerin, nachdem sie in der romantischen Komödie mitwirkt hatte. Der später als feministisches Meisterwerk gefeierte Film basiert auf dem gleichnamigen Roman der Autorin Amanda Brown (50). Doch die Romanvorlage sieht eigentlich ein ganz anderes Ende für den Kassenschlager vor.

In dem 97-Minüter verkörperte die heute 45-Jährige die Protagonistin Elle, die sich nach dem Laufpass ihres Freundes Warner Huntington III. (Matthew Davis, 43) an der Har­vard­uni­ver­si­tät für Jura bewirbt, um ihn zurückzugewinnen. Mit ihrem vorherigen Studium im Modebereich passt sie jedoch eigentlich gar nicht in diesen Studiengang. Elle muss dann auch noch feststellen, dass ihr Ex-Freund sich inzwischen mit einer anderen verlobt hat, Vivian (Selma Blair, 49). Nach einem Mordfall, den die Pink-Liebhaberin ausgerechnet dank ihrer Modekenntnisse lösen kann, entscheidet sich Elle am Schluss schließlich für ihre Bildung und gegen ihren Ex-Freund, der sie nun zurück will. Der Film endet schließlich mit einer bewegenden Abschlussrede der Blondine, in der sie zu mehr Selbstakzeptanz aufruft.

In einem Interview mit der New York Times verrieten einige Cast- und Crew-Mitglieder nun, dass die ursprünglichen Entwürfe für die finale Szene deutlich anders ausgesehen hätten. "Das erste Ende waren Elle und Vivian auf Hawaii in Strandkörben, Margaritas trinkend und Händchen haltend", verriet die Schauspielerin Jessica Cauffiel (45), die in dem Film eine von Elle Browns Freundinnen verkörperte. "Die Andeutung sollte sein, dass sie entweder beste Freundinnen geworden waren oder dass sie [als Paar] zusammengekommen waren", führte die "White Chicks"-Darstellerin weiter aus.

Weitere Varianten sahen beispielsweise vor, dass es eine Musical-Nummer auf den Stufen des Gerichtssaals gegeben hätte. Zudem sollte es an einem Punkt tatsächlich zu einem Kuss zwischen Elle und ihrem Schwarm der juristischen Fakultät, Luke (Wilson Emmet), kommen. Auch wurde darüber gesprochen, ob Vivian zusammen mit Elle am Schluss einen Club zur Selbstverteidigung auf dem Campus gründet. Besonders die letzte Überlegung stellte eine Hommage an den Ausgang des Buches dar.

Reese Witherspoon und ihr Ex-Mann Ryan Phillippe im Juni 2001
Getty Images
Reese Witherspoon und ihr Ex-Mann Ryan Phillippe im Juni 2001
Reese Witherspoon in Natürlich Blond 2
Rex Features / Rex Features / ActionPress
Reese Witherspoon in Natürlich Blond 2
Jessica Cauffiel im November 2006
Getty Images
Jessica Cauffiel im November 2006
Die Besetzung von "Natürlich blond 2" bei der Filmpremiere im Juni 2003
Getty Images
Die Besetzung von "Natürlich blond 2" bei der Filmpremiere im Juni 2003
Hättet euch ein veränderter Schluss von "Natürlich blond" gefallen?311 Stimmen
54
Ja, die anderen Filmenden hören sich total cool an.
257
Nein, ich finde es gut, dass man sich damals für dieses Ende entschieden hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de