Kate Beckinsale (47) ist mega-genervt! Sie ist wohl eine der gefragtesten Schauspielerinnen Hollywoods. Ihren großen Durchbruch hatte sie in den späten 90ern – und obwohl das bereits über 20 Jahre her ist, hat sich die Beauty äußerlich kaum verändert. Anscheinend muss sie sich deswegen aber immer wieder anhören, auf den durchaus beliebten operativen Weichzeichner zurückzugreifen: Botox – und das verärgert Kate total!

Im Interview mit The Sunday Times erklärte die 47-Jährige nun: "Ich habe nichts dagegen, wenn man Botox nutzt. Aber ich werde sauer, wenn man mir unterstellt, dass ich es mir spritzen lasse, weil es nicht stimmt." Die Gene seien verantwortlich für Kates jugendliches Aussehen, denn ihre ganze Familie sehe sehr jung aus. Außerdem habe sie Angst vor den Auswirkungen des Nervengifts.

"Ich habe Angst, mein Gesicht zu lähmen. [...] Ich weiß, dass ich diejenige wäre, die ein hängendes Auge bekommt", erzählte Kate im weiteren Gespräch. Auch ihre Mutter habe sie stets vor dem Beauty-Eingriff gewarnt: "Sie ist diesbezüglich sehr misstrauisch."

Kate Beckinsale, Schauspielerin
Getty Images
Kate Beckinsale, Schauspielerin
Kate Beckinsale, Schauspielerin
Getty Images
Kate Beckinsale, Schauspielerin
Kate Beckinsale, Schauspielerin
Getty Images
Kate Beckinsale, Schauspielerin
Meint ihr, Kate hat sich wirklich noch nie Botox spritzen lassen?482 Stimmen
186
Ich glaube ihr! Manche haben einfach sehr gute Gene.
296
Nee, das kann nicht sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de