Kann Prinz Harry (36) trotz der neuesten Entwicklungen noch auf familiären Rückhalt setzen? Nach dem skandalösen Interview mit Oprah Winfrey (67) will der britische Royal nun in seinen Memoiren weiter über sein Leben in der Königsfamilie auspacken. Das soll sogar seine Cousinen Prinzessin Eugenie (31) und Prinzessin Beatrice (32), die sonst immer noch hinter ihm gestanden hatten, schockiert haben. Allerdings können die Schwestern diesen Schritt auch irgendwie nachvollziehen.

Das behauptete zumindest ein Insider im Interview mit Daily Mail: "Sie glauben, Harrys freimütige Äußerungen rühren daher, dass seine Stimme und seine Meinungen innerhalb der königlichen Familie zuvor selten gehört worden seien." Man habe ihn nie wirklich für voll genommen. Wenn er ernste Angelegenheiten angesprochen habe, sei im Palast immer mit den Augen gerollt worden. Durch sein Buch will er sich nun offensichtlich endlich Gehör verschaffen.

Harry selbst erklärte die Intention seines Debüts als Autor wie folgt: "Meine Hoffnung ist, dass ich, indem ich meine Geschichte erzähle – die Höhen und die Tiefen, die Fehler, die Lektionen – zeigen kann, dass wir, egal wo wir herkommen, mehr gemeinsam haben, als wir denken." Und Experten rechnen damit, dass seine Memoiren wohl ein weiterer Rundumschlag gegen den Palast sein könnten.

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan
Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie beim Royal Ascot 2018
Getty Images
Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie beim Royal Ascot 2018
Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie in London, 2017
Getty Images
Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie in London, 2017
Glaubt ihr, dass die Schwestern mit ihrer Einschätzung richtig liegen?596 Stimmen
420
Ja, ganz bestimmt!
176
Nee, eher nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de