Neue Details über Kelly Clarksons (39) Rosenkrieg werden publik. Nach sieben Jahren Ehe lassen sich die Sängerin und ihr Noch-Ehemann Brandon Blackstock (44) scheiden, wie im Juni bekannt wurde. Seitdem durchlaufen die beiden einen turbulenten Scheidungsprozess. Jüngst wurde bekannt, dass Kelly nicht mehr für die Ranch aufkommen wird, auf der ihr Ex wohnt. Nun will die Künstlerin das Anwesen sogar verkaufen.

Das Haus in Montana bewohnt zwar Brandon aktuell, doch offiziell gehört es Kelly, wie TMZ nun berichtet. Ihre Anwältin hat die zuständige Richterin gefragt, ob ein Verkauf erlaubt sei. Die Gegenseite hat daraufhin Einspruch erhoben. Ob bereits eine Entscheidung getroffen wurde, ist nicht bekannt. Der Unterhalt für die Immobilie soll den 44-Jährigen Berichten zufolge rund 69.000 Euro kosten – Hypotheken und Versicherungen inklusive.

Kelly musste im Vorfeld bereits einen Rückschlag einstecken: Sie wurde vom Richter laut The Blast dazu verdonnert, Brandon Unterhalt zu zahlen. Rückwirkend muss sie ab dem 1. April 2021 etwa 165.500 Euro zahlen – bestehend aus Ehegattenunterhalt und Kindesunterhalt. Diese Vereinbarung ist allerdings erst mal nur vorübergehend, bis endgültige Regelungen beschlossen werden.

Kelly Clarkson bei den Billboard Music Awards, 2020
Getty Images
Kelly Clarkson bei den Billboard Music Awards, 2020
Brandon Blackstock und Kelly Clarkson im Januar 2018
Getty Images
Brandon Blackstock und Kelly Clarkson im Januar 2018
Kelly Clarkson im Oktober 2020
Getty Images
Kelly Clarkson im Oktober 2020
Denkt ihr, Kelly wird die Ranch tatsächlich verkaufen?247 Stimmen
237
Ja, ich denke schon.
10
Das bezweifle ich noch ein bisschen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de