Luigi Birofio ist stinksauer. Der gebürtige Italiener musste in der letzten Folge Kampf der Realitystars kurz nach seiner Ankunft schon wieder Abschied nehmen. Er stieß mit Aminata Sanogo als Neuankömmling zur Gruppe. Sie mussten einen ihrer Mitstreiter nach nur 24 Stunden Bedenkzeit nach Hause schicken. Ihre Wahl fiel dabei auf Chris Broy. Am selben Abend musste auch Gigi seine Koffer packen. Jetzt sprach er mit Promiflash über seinen Exit.

Der ehemalige Ex on the Beach-Teilnehmer ärgerte sich im Gespräch mit Promiflash: "Ich finde, die Show sollte nicht 'Kampf der Realitystars' heißen, sondern 'Wer am meisten lutscht, kommt weiter'!" Er fände es unfair, dass er von den anderen Kandidaten in der "Stunde der Wahrheit" rausgewählt wurde. Dennoch sei es eine coole Erfahrung für ihn gewesen, auch mal an einem TV-Format teilzunehmen, das keine Datingshow ist. Über seinen Entschluss, Chris nach Hause zu schicken, sagte er: "Ich wusste von Anfang an, dass ich mich taktisch entscheiden werde und das habe ich auch. In meinen Augen war Chris ganz klar der Beliebteste." Seine Mitstreiter hätten seine Wahl mehr respektieren sollen. Gigi betonte: "Das ist ein Spiel und keine Lutsch-Show!"

Alles in allem bereue er nichts an dem, was er während seiner Zeit bei Kampf der Realitystars gemacht hat. Er erklärte seinen Rauswurf folgendermaßen: "In meinen Augen war es ein Racheakt." Seine Konkurrenten hätten sich damit möglicherweise in ein besseres Licht rücken wollen, da Chris auch bei den Zuschauern sehr beliebt war.

Aminata Sanogo bei "Kampf der Realitystars"
RTLZWEI
Aminata Sanogo bei "Kampf der Realitystars"
Chris Broy bei "Kampf der Realitystars"
RTLZWEI/Karl Vandenhole
Chris Broy bei "Kampf der Realitystars"
Luigi Birofio, "Ex on the Beach"-Kandidat 2020
Instagram / gigibirofio
Luigi Birofio, "Ex on the Beach"-Kandidat 2020
Fandet ihr Gigis Rauswurf fair?793 Stimmen
301
Nein, überhaupt nicht.
492
Ja, voll. So ist halt das Spiel...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de