Diesen Fauxpas hat man Mary von Dänemark (49) überhaupt nicht angemerkt! Die Ehefrau von Prinz Frederik (53) nimmt derzeit viele Termine wahr: Vor wenigen Tagen reiste die gebürtige Australierin nach Mailand, um dort an der diesjährigen Design Week teilzunehmen. In der Metropole wurde die Kronprinzessin vor einem Museum von zahlreichen Reportern empfangen, die sehnsüchtig darauf warteten, ein Bild mit ihr zu bekommen. Doch dabei geschah ein großer Patzer: Die Fotografen sprachen Mary mit dem falschen Namen an!

Das berichtet nun Bunte. Um die 49-Jährige auf sich aufmerksam zu machen, riefen die Journalisten am roten Teppich "Eure Majestät" – und verwendeten damit die falsche Anrede für die Kronprinzessin. Eigentlich hätten die Reporter sie mit "Eure Königliche Hoheit" ansprechen müssen. Doch Mary nahm den Fehler total gelassen – und strahlte trotzdem über beide Ohren.

Wenig später schien die 49-Jährige den Fauxpas bereits wieder vergessen zu haben. Nachdem sie für die Presse posiert hatte, besuchte sie die Ausstellung im Museum. Dort bekam Mary ein Porträt von sich, gefertigt aus kleinen Mosaiksteinchen, geschenkt – und freute sich offenbar sehr darüber: Sichtlich gerührt bedankte sie sich für das Präsent.

Mary von Dänemark im September 2021 in Mailand
Mondadori Portfolio via ZUMA / Z
Mary von Dänemark im September 2021 in Mailand
Mary von Dänemark im September 2021 in Mailand
SIPA PRESS
Mary von Dänemark im September 2021 in Mailand
Mary von Dänemark im September 2021 in Mailand
Claudia Greco
Mary von Dänemark im September 2021 in Mailand
Überrascht es euch, dass Mary auf dem roten Teppich so gelassen blieb?283 Stimmen
68
Ja, total! Der Titel spielt bei den Royals ja eine wichtige Rolle...
215
Nein, überhaupt nicht. So ein Fehler kann doch jedem mal passieren!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de