Steckt noch viel mehr hinter dem Unfall von Katie Price (43), als man bisher vermuten konnte? Am Dienstagmorgen hatte das Model in der Nähe des Ortes Partridge Green in England einen schweren Autounfall. Die fünffache Mutter soll unter Drogen- und Alkoholeinfluss am Steuer gesessen haben und wurde nach dem Crash in ein Krankenhaus gebracht. Die Britin selbst hat sich bisher noch nicht zu ihrem Unfall geäußert, ihre Familie veröffentlichte allerdings ein Statement. Nun meldet sich eine Vertraute Katies zu Wort.

"Katie hat in letzter Zeit so einiges durchgemacht", erzählt der Informant von The Sun. Dazu gehören demnach Beziehungsprobleme mit ihrem Freund Carl Woods und finanzielle Sorgen. Auch die Angst um ihre Mutter, der es zurzeit auch nicht gut gehe, treibe sie um. Mit ihren eigenen gesundheitlichen Problemen sei Katie jedoch laut der Quelle immer sehr offen umgegangen. "Es ist schwer für uns, sie so kämpfen zu sehen", offenbart die angebliche Vertraute dem Blatt.

"Viele Menschen, die sie lieben, machen sich Sorgen um Katie", verrät die Quelle weiter. Das Model könne hoffentlich bald weiter zuversichtlich in die Zukunft schauen. Die Quelle hofft auch, dass Katie – sobald die Gemüter sich etwas beruhigt haben – wieder mehr auf sich und ihre geliebten Personen konzentrieren könne.

Katie Price und Carl Woods im August 2021
Instagram / carljwoods
Katie Price und Carl Woods im August 2021
Katie und Harvey Price bei den National Television Awards in London, September 2021
Getty Images
Katie und Harvey Price bei den National Television Awards in London, September 2021
Katie Price mit ihren Töchtern Princess und Bunny
Instagram / katieprice
Katie Price mit ihren Töchtern Princess und Bunny
Glaubt ihr, Katie wird sich bald selbst zu Wort melden?71 Stimmen
49
Definitiv! Ich denke, sehr bald.
22
Sie wird sich eher noch etwas Zeit lassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de