Von Glamour zu Grusel. Noch am Dienstagabend begeisterte Herzogin Kate (39) zusammen mit ihrem Mann Prinz William (39) bei der großen Premiere des neuen James Bond-Films "Keine Zeit zu sterben". Vom roten Teppich zog es die britischen Royals am nächsten Tag auf den Campus der Ulster Universität in Nordirland, wo sie ein paar tierische Bekanntschaften machten. Kates neuester Freund ist eine riesige Vogelspinne.

Die Herzogin von Cambridge schien sich bei der Begegnung mit der Vogelspinne kein bisschen zu fürchten, was vielleicht auch etwas mit dem Namen der achtbeinigen Dame zu tun hatte. Sie trägt zufälligerweise den gleichen Namen wie ihre Tochter: Charlotte. Während Kate mutig die Spinne auf ihren Händen herumkrabbeln ließ, schaute ihr Mann ihr grinsend über die Schulter. Später durfte aber auch William eines der Tiere im Zoo der nordirischen Universität näher kennenlernen – er hielt tapfer eine Schlange in seinen Händen.

Kates Liebe zur Natur und gerade zu Tieren scheint die kleine Prinzessin Charlotte (6) schon geerbt zu haben. Gemeinsam geht das Mutter-Tochter-Gespann gerne mal auf Entdeckungstour – gegenüber OK! offenbarte Royal-Expertin Katie Nicholl Anfang des Jahres: "Charlotte ist ein großer Fan von Spinnen und liebt es, sie anzuschauen und etwas über sie zu lernen."

Herzogin Kate mit einer Vogelspinne
Getty Images
Herzogin Kate mit einer Vogelspinne
Herzogin Kate und Prinz William, September 2021
Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William, September 2021
Prinzessin Charlotte im August 2021
Instagram / dukeandduchessofcambridge
Prinzessin Charlotte im August 2021
Würdet ihr euch trauen, so eine riesige Spinne zu halten?264 Stimmen
230
Nein, ganz bestimmt nicht!
34
Klar, wieso nicht?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de