Jodie Sweetin (39) hat die Pandemie ganz schön zugesetzt – vor allem körperlich. Die Schauspielerin hatte schon in der Vergangenheit mit ihrer Gesundheit zu kämpfen. So leidet sie unter Panikattacken und musste auch eine Alkohol-und Drogensucht überwinden. Seit 2008 ist der Full House-Star allerdings clean und auch mental geht es ihr besser. Doch wie die Stephanie-Tanner-Darstellerin nun erklärt, habe ihre Verfassung durch die anhaltende Gesundheitskrise eine Talfahrt gemacht: Sie verlor sogar stark an Gewicht!

"Ich habe einfach aufgehört zu essen. Ich konnte nichts mehr bei mir behalten", gibt Jodie jetzt im "Allison Interviews"-Podcast preis. Dadurch habe sie insgesamt 16,8 Kilogramm abgenommen. Die Kalifornierin fährt fort, dass sie stressbedingt keine Nahrung mehr zu sich nehmen konnte. Irgendwann habe das seinen Tribut von ihr gefordert – sowohl physisch als auch psychisch. "Ich weiß, dass ich während der Pandemie ein Wrack war. Ich war kein voll funktionsfähiger Mensch", berichtet die Zweifach-Mama weiter.

Wie sie vermutet, traf die katastrophale Gesundheitslage sie besonders hart, weil sie bereits bestehende Probleme verschlimmerte. "Ich leide ohnehin schon unter schweren Angstzuständen und Depressionen, also hat sie meiner psychischen Gesundheit wirklich keinen Gefallen getan. Ich [...] fühlte mich in dieser Zeit völlig außer Kontrolle", gesteht die 39-Jährige.

Jodie Sweetin und Candace Cameron Bure
Netflix / Fuller House
Jodie Sweetin und Candace Cameron Bure
Jodie Sweetin bei der "Fuller House"-Premiere in L.A. im Februar 2016
Getty Images
Jodie Sweetin bei der "Fuller House"-Premiere in L.A. im Februar 2016
Jodie Sweetin bei den Kid's Choice Awards in L.A. im März 2019
Getty Images
Jodie Sweetin bei den Kid's Choice Awards in L.A. im März 2019
Wie findet ihr es, dass Jodie so offen über ihre Probleme spricht?355 Stimmen
335
Toll, sie ist ein echtes Vorbild!
20
So etwas sollte lieber privat bleiben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de