Holly Madison (41) enthüllt neue Storys über ihre einstige Beziehung mit dem Playboy-Gründer Hugh Hefner (✝91). Sieben Jahre lang war sie mit dem Verleger zusammen und lebte in dieser Zeit mit den anderen sogenannten Bunniys in der Playboy Mansion. Hefner machte aus seinem ausschweifenden Lebensstil auch nie ein Geheimnis. Doch seit seinem Ableben im Jahr 2017 häufen sich die Negativschlagzeilen zu diesem Thema – angestoßen von Enthüllungen ehemaliger Playmates: Holly verriet jetzt beispielsweise, dass Hugh Hefner sie einst sogar anbrüllte, weil sie sich die Haare abschneiden ließ.

Im Teaser der Dokuserie "Secrets of Playboy" erzählte die Blondine von dem Vorfall. Der Playboy-Gründer habe sie angeschrien und ihr gesagt, sie sehe mit ihren kurzen Haaren "alt [...] und billig" aus. Das habe ihr sehr zu schaffen gemacht. Doch wieso hatte sie sich ihre blonde Mähne abschneiden lassen? Holly erklärte, dass sie damals versucht habe, sich optisch von anderen Mädchen zu unterscheiden. Doch sie sei bereits nach kurzer Zeit an dem ständigen Druck zerbrochen und habe sich schließlich Hefners Willen gebeugt, so auszusehen wie alle anderen.

Holly bezeichnete ihren Einzug in die Villa rückblickend als eine "gefährliche Entscheidung". Sie enthüllte, dass sie und die anderen Mädels sich in einem "Kreislauf von ekelhaften Dingen" befunden hätten und sie damals nicht wusste, wie sie der Situation entfliehen könne.

Hugh Hefner und Holly Madison, 2003
David Klein / Freier Fotograf
Hugh Hefner und Holly Madison, 2003
Holly Madison und Hugh Hefner, 2008 in Los Angeles
Getty Images
Holly Madison und Hugh Hefner, 2008 in Los Angeles
Holly Madison und Hugh Hefner
Getty Images
Holly Madison und Hugh Hefner
Was haltet ihr von Hollys Story?786 Stimmen
522
Spannend! Ich freue mich auf die Doku und noch mehr Enthüllungen.
264
Solche Enthüllungen müssen nicht sein, wenn der Ex-Partner nicht mehr lebt...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de