Fiona Erdmann (33) möchte mehr auf ihren Körper hören. Vor wenigen Tagen gab die einstige Germany's next Topmodel-Kandidatin bekannt, dass sie nach ihrer Fehlgeburt im April wieder schwanger ist. Schon bald will sie eine Gender-Reveal-Party veranstalten, um das Geschlecht ihres Babys zu enthüllen. Doch nun schaltet Fiona einen Gang zurück: Sie ist momentan ziemlich schlapp und gönnt sich ein wenig Ruhe.

In ihrer Instagram-Story verriet die 33-Jährige, dass sie im ersten Trimester sehr müde gewesen sei, was bei ihren vorherigen Schwangerschaften nicht so war. Deshalb gehe sie momentan recht früh ins Bett. "Ich nehme mir aktuell wirklich sehr zu Herzen, mir die Ruhe zu gönnen, die ich brauche", erklärte die Wahl-Dubaierin. Für gewöhnlich hätte sie, auch wenn sie sich schlapp fühle, noch viele Dinge erledigt – nun spare sie die Energie.

Darüber hinaus war die Schwangerschaft für Fiona bislang mental eine Herausforderung, da sie immer wieder an ihre Fehlgeburt denken muss. Sie erfuhr damals bei einer Ultraschalluntersuchung, dass sie ihr Kind verloren hatte. "Das steckt tief in den Knochen, dass du bei jedem Arztbesuch so unfassbar Angst hast. Mir ist jedes Mal das Herz in die Hose gerutscht!", erzählte die ehemalige Popstars-Teilnehmerin.

Fiona Erdmann mit ihrem Sohn Leo und Partner Moe, Weihnachten 2021
Instagram / fionaerdmann
Fiona Erdmann mit ihrem Sohn Leo und Partner Moe, Weihnachten 2021
Fiona Erdmann mit Mohammed und ihren Sohn Leo im Dezember 2021
Instagram / fionaerdmann
Fiona Erdmann mit Mohammed und ihren Sohn Leo im Dezember 2021
Fiona Erdmann, Influencerin
Instagram / fionaerdmann
Fiona Erdmann, Influencerin
Hättet ihr gedacht, dass Fiona sich vorher offenbar nicht so viel entspannt hat?138 Stimmen
111
Ja, den Eindruck hatte ich zumindest.
27
Nein, das hat auf mich nicht so gewirkt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de