Was steckt hinter Kanye Wests (44) neuster Immobilieninvestition? Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass sich der Rapper ein neues Haus zugelegt hat – und zwar in einer ganz besonderen Nachbarschaft: Das Grundstück, auf dem sein Vier-Millionen-Bungalow steht, grenzt direkt an das seiner Ex Kim Kardashian (41). Um nicht überboten zu werden, legte er sogar noch 370.000 Euro auf den Listenpreis drauf. Doch warum war das Haus Kanye so wichtig?

Im Interview mit Hollywood Unlocked verriet der "Donda"-Interpret, dass er das Haus nicht gekauft hat, um etwa seiner Ex aufzulauern oder sie zurückzuerobern, sondern weil er in der Nähe ihrer gemeinsamen Kinder sein möchte. "Es ist ein Trost, dass ich meine Kinder sehe und einen festen Zeitplan bekomme", erklärte der 44-Jährige. Es gebe nichts, was ihn von North (8), Saint (6), Chicago (4) und Psalm (2) trennen könne.

Wie oft Kanye tatsächlich in dem Bungalow sein wird, ist ungewiss – immerhin hat er sich erst im September eine moderne Villa in Malibu gekauft. Außerdem dürfte an dem 1955 erbauten Haus erst einmal eine Menge zu tun sein: Das Interieur wirkt etwas in die Jahre gekommen.

Kanye West bei einer Fashion Show in NYC im Dezember 2018
Getty Images
Kanye West bei einer Fashion Show in NYC im Dezember 2018
Kanye West mit seinen vier Kindern
Instagram / kimkardashian
Kanye West mit seinen vier Kindern
Kanye West bei den Grammys in L.A. im Februar 2015
Getty Images
Kanye West bei den Grammys in L.A. im Februar 2015
Könnt ihr Kanye verstehen?452 Stimmen
342
Ja, total!
110
Nein, da gibt es doch sicherlich auch andere Möglichkeiten, den Kids nahe zu sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de