Anzeige
Promiflash Logo
Kritik nach unsensibler Äußerung: Chris Pratt musste weinenGetty ImagesZur Bildergalerie

Kritik nach unsensibler Äußerung: Chris Pratt musste weinen

29. Juni 2022, 9:30 - Tamina F.

Chris Pratt (43) musste nach seinem Shitstorm ordentlich schlucken. Mit seiner zweiten Ehefrau Katherine Schwarzenegger (32) ist der Guardians of the Galaxy-Darsteller überglücklich – das wollte er vor einigen Monaten mit der ganzen Welt teilen. In einem Post richtete er deshalb rührende Worte an seine Partnerin und bedankte sich öffentlich dafür, dass sie ihm eine "wunderschöne, gesunde Tochter" geschenkt hat. Nach dieser Aussage gab es ziemlich viel Hate für den Guardians of the Galaxy-Darsteller. Chris vergoss deshalb sogar einige Tränen!

Chris' Aussage wurde von viele Fans als ziemlich unsensibel aufgefasst. Schließlich ist sein neunjähriger Sohn aus seiner ersten Ehe mit Anna Faris (45) mit gesundheitlichen Problemen auf die Welt gekommen. Der Shitstorm, der daraufhin folgte, hat den 43-Jährigen ziemlich fertig macht, wie er nun in einem Interview mit Men's Health verriet. Vor allem die Tatsache, dass sein Sohn die Kritik seiner Community eines Tages lesen könne, habe Chris zum Weinen gebracht. Gemeinsam mit Katherine hat er inzwischen eine weitere Tochter bekommen.

Als Chris Ende des vergangenen Jahres in der Kritik stand, hielt vor allem seine Schwiegermutter Maria Shriver (66) zu dem Dreifach-Papa. "Ich möchte dich heute daran erinnern, was für ein guter Mann du bist, was für ein großartiger Vater du für Jack und Lyla bist, was für ein großartiger Ehemann du für Katherine bist, was für ein großartiger Schwiegersohn du für mich bist [...]", kommentierte sie damals unter Chris' umstrittenen Instagram-Beitrag.

Getty Images
Katherine Schwarzenegger und Chris Pratt, April 2019
Getty Images
Chris Pratt bei der "The Tomorrow War"-Premiere in L.A. im Juni 2021
Getty Images
Chris Pratt, Schauspieler
Könnt ihr Chris' Reaktion nachvollziehen?3011 Stimmen
2619
Ja total. Das hatte er sicher nicht so gemeint.
392
Nein, nicht wirklich. Da muss man vorher drüber nachdenken.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de