Anzeige
Promiflash Logo
Wegen Ausraster: Cristiano Ronaldo wird von Polizei verwarntGetty ImagesZur Bildergalerie

Wegen Ausraster: Cristiano Ronaldo wird von Polizei verwarnt

18. Aug. 2022, 8:12 - Tamina F.

Cristiano Ronaldo (37) ist noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen. Im April dieses Jahres machte der Profi-Fußballer negative Schlagzeilen. Der Grund: Nach einer 0:1-Niederlage gegen den damaligen Abstiegskämpfer Everton begab sich der Portugiese wutentbrannt in Richtung Spielerkabinen – und zertrümmerte auf dem Weg dahin das Handy eines kleinen Jungen. Wie nun bekannt wurde, kam es danach sogar zu einer polizeilichen Ermittlung in dem Fall.

Nach Cristianos Ausraster musste er sich den Ermittlungen der örtlichen Polizeibehörden stellen – und wurde Anfang dieses Monats wegen angeblicher Körperverletzung und Sachbeschädigung befragt. Immerhin erwischte der 37-Jährige bei seinem Wutausbruch nicht nur das Handy, sondern auch die Hand des Kindes. Dass dem Fußballer nun keine Strafe droht, erklärte ein Sprecher der Polizei von Merseyside am Mittwoch in einem Statement gegenüber Mirror. "In dieser Angelegenheit wurde eine Verwarnung ausgesprochen. Damit ist der Fall abgeschlossen", hieß es in der Erklärung.

Wie die Zeitung weiter berichtet, soll sich Cristiano nach dem Vorfall umgehend bei dem 14-jährigen Fußball-Fan entschuldigt haben. Außerdem soll der Machester-United-Kicker sich kooperativ gezeigt und bereit erklärt haben, dem Jungen eine Entschädigung zu zahlen.

Getty Images
Cristiano Ronaldo, Sportler
Instagram / cristiano
Cristiano Ronaldo im August 2022
Getty Images
Cristiano Ronaldo im Mai 2022
Was sagt ihr dazu, dass Cristiano mit einer Verwarnung davongekommen ist?949 Stimmen
515
Ich finde das angemessen. Er hatte sich ja direkt entschuldigt.
434
Ich hätte mir schon eine Strafe für sein Verhalten gewünscht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de