Anzeige
Promiflash Logo
GNTM-Lijana erntet Kritik für ihr Foto mit blutigem GesichtInstagram / lijanarisenZur Bildergalerie

GNTM-Lijana erntet Kritik für ihr Foto mit blutigem Gesicht

2. Sep. 2022, 14:54 - Sara W.

Offenbar kam nicht bei jedem Lijana Kaggwas Anti-Mobbing-Kampagne gut an. Vor wenigen Tagen schockte die ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin ihre Fans mit einem Foto, auf dem ihr Gesicht blutverschmiert war. Doch was ist der Influencerin zugestoßen? Am Donnerstag löste die TV-Bekanntheit auf: Mit dem Bild wollte sie auf das Thema Mobbing aufmerksam machen. Im Netz erntete Lijana dafür nun Kritik.

Sowohl Jasmin Sainabou Jägers (24) als auch Lisa Marie Straube meldeten sich in ihrer Instagram-Story zu Wort. Auch wenn sie die Idee der Anti-Mobbing-Kampagne der 25-Jährigen unterstützen, finden sie die Umsetzung alles andere als gelungen. "Dass man Kinder, beziehungsweise Jugendliche, drei Tage lang glauben lässt, dass man blutig geschlagen wurde, ist meiner Meinung nach nicht die feine englische Art. [...] Ich finde so was macht man nicht", begründete Jasmin ihren Standpunkt.

"Es gibt bestimmt den ein oder anderen, der sich Sorgen gemacht hat. Das hätte man, denke ich, anders machen können. Oder in meinen Augen sogar anders machen müssen – und nicht drei Tage lang die Follower und besonders auch die Kinder im Glauben zu lassen, dass man wirklich blutig geschlagen worden ist", äußerte Lisa in ihrer Story. Die Influencerin sei von vielen Fans angeschrieben und auf das Bild aufmerksam gemacht worden.

Instagram / jasminsainabou
Jasmin Sainabou Jägers, ehemalige GNTM-Kandidatin
Instagram / lisa.straube
Lisa Marie Straube, Influencerin
Instagram / lijanarisen
Lijana Kaggwa, Influencerin
Könnt ihr die Kritik an Lijanas Umsetzung der Kampagne verstehen?904 Stimmen
851
Ja, das war wirklich nicht passend.
53
Nein, ich finde, sie hat das gut gemacht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de