Anzeige
Promiflash Logo
Nach Rassismus-Vorwürfen: Sharon Osbourne bekam KetaminGetty ImagesZur Bildergalerie

Nach Rassismus-Vorwürfen: Sharon Osbourne bekam Ketamin

30. Sep. 2022, 17:18 - Victoria B.

Sharon Osbourne (69) ging es sehr schlecht! Die Frau von Ozzy Osbourne (73) verließ im vergangenen Jahr die Sendung "The Talk". Der Grund dafür war reichlich Kritik an der Moderatorin. Sie soll ihre Kolleginnen rassistisch und homophob beleidigt haben. Zusätzlich verteidigte sie ihren Freund Piers Morgan (57) nach seinem TV-Ausraster bezüglich des Enthüllungsinterviews von Herzogin Meghan (41). Jetzt verriet sie, dass sie nach ihrem Austritt aus der Sendung sogar medizinisch behandelt wurde!

Nach ihrem Ausstieg aus der Sendung "The Talk" hatte Sharon stark mit den Rassismus-Vorwürfen und Hasskommentaren aus dem Internet zu kämpfen. Laut Mirror ließ sich die Moderatorin deswegen acht Monate mit Ketamin-Spritzen behandeln. Ketamin wird wegen seiner antidepressiven Wirkung als Medikament bei Depressionen angewendet. So versuchte die dreifache Mutter das Trauma um das Geschehene zu überwinden und auf die Beine zu kommen. "Ich habe meiner Angst und meinem Schrecken davor, als Rassistin beschuldigt zu werden, freien Lauf gelassen", erklärte Sharon.

Obwohl ein Vertreter der Osbournes die damaligen Vorwürfe dementierte, reagierte die 69-Jährige auf die Welle der Empörung. Über Instagram sprach sie ihr Verhalten an und bat 2021 um Verzeihung. "Ich entschuldige mich bei allen, die ich beleidigt habe, und bei denen, die sich durch meine Äußerungen verwirrt oder enttäuscht fühlen", schrieb sie damals.

Getty Images
Ozzy Osbourne und Sharon Osbourne im Februar 2015
Getty Images
Sharon Osbourne bei den Emmy Awards, 2019
Getty Images
Sharon Osbourne im Februar 2020
Was meint ihr, wird sich Sharon bald wieder aufrappeln?55 Stimmen
34
Sicher! Sie war ja zum Glück in Behandlung!
21
Sie hat bestimmt noch ein bisschen damit zu kämpfen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de