Anzeige
Promiflash Logo
Nach Beratung: Manchester United verklagt Cristiano RonaldoGetty ImagesZur Bildergalerie

Nach Beratung: Manchester United verklagt Cristiano Ronaldo

19. Nov. 2022, 8:30 - Luisa K.

Manchester United greift durch! Cristiano Ronaldo (37) steht seit Ende August 2021 bei dem englischen Premier-League-Verein unter Vertrag. In einem Interview erhob der Kicker eine Reihe von Vorwürfen gegen Manchester United. Unter anderem soll er vom Verein hinausgedrängt worden sein und der Manager, Erik ten Hag, soll ihn nicht respektieren. Der Traditionsklub kündigte bereits an, auf Cristianos Worte zu reagieren. Nun steht wohl fest: Der englische Rekordmeister wird seinen Kicker verklagen.

Das will zumindest der Guardian erfahren haben. Angeblich hat Manchester United bereits Anwälte beauftragt, um Cristiano wegen vermeintlichen Vertragsbruchs zu verklagen. Das bedeutet auch, dass der ehemalige Weltfußballer mit ziemlicher Sicherheit nie wieder für United spielen wird. Außerdem soll der 37-Jährige angewiesen worden sein, nach seiner Teilnahme mit Portugal an der Weltmeisterschaft in Katar nicht mehr in die Carrington-Trainingsbasis des Vereins zurückzukehren.

Cristiano spielt bereits zum zweiten Mal bei United, nachdem er 2009 nach sechs erfolgreichen Jahren zum spanischen Rekordmeister Real Madrid gewechselt war. In dieser Zeit gewann er dreimal die Premier League, den FA Cup, zwei Ligapokale, die Champions League und den Ballon d'Or. Seine individuellen Leistungen machten ihn zum Helden für die United-Fans und ließen ihn zu einem der größten Spieler des Vereins werden.

Getty Images
Cristiano Ronaldo, Profifußballer
Getty Images
Cristiano Ronaldo im Dress von Manchester United
Getty Images
Cristiano Ronaldo bei Real Madrid, Mai 2016
Findet ihr die Konsequenzen von Manchester United angemessen?1986 Stimmen
822
Ja, ich kann das nachvollziehen.
1164
Nein, das ist komplett übertrieben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de