Promiflash Logo
Hätte Mama Diana die Hochzeit von Prinz Harry verhindert?Getty ImagesZur Bildergalerie

Hätte Mama Diana die Hochzeit von Prinz Harry verhindert?

- Paulina Rohmann

Prinz Harry (39) ist seit sechs Jahren mit seiner Meghan (42) verheiratet. Aber ist die ehemalige Schauspielerin nicht die Richtige für den Rotschopf? Der Royal-Journalist Dickie Arbiter ist offenbar kein Fan der Herzogin, denn er spricht eine heftige Vermutung aus. Laut dem Experten wäre Harrys Mutter gar nicht begeistert von seiner Frauenwahl gewesen. "Diana war sehr vorsichtig mit ihren Jungs, es waren ihre Jungs. Sie hat sie beschützt, und sie hätte sie vor jedem beschützt, von dem sie dachte, dass er nicht der Richtige ist", erklärt er gegenüber Times Radio.

Der Autor ist sicher: Diana hätte die Heirat der beiden nicht gebilligt, sondern die Partnerin ihres Sohnes infrage gestellt. Wie kommt Arbiter zu dieser Überzeugung? Der 83-Jährige arbeitete von 1988 selbst im Palast als Sprecher von Queen Elizabeth II. (✝96). Entsprechend kannte er Prinzessin Diana (✝36) wohl gut. Denn er versichert: "Wenn Diana noch am Leben wäre, dann bezweifle ich, dass Harry Meghan geheiratet hätte."

Mit dieser Meinung ist Arbiter zwar vermutlich nicht alleine, dennoch teilt einer sie nicht: Harry! Denn der zweifache Papa betont immer wieder, wie sehr seine Mutter seine Liebste gemocht hätte und geht noch weiter. "Sie hat das gleiche Mitgefühl, die gleiche Empathie, das Selbstvertrauen – diese warmherzige Art", verglich er die beiden sogar in der Dokumentation "Harry & Meghan".

Prinzessin Diana, Prinz Harry, Prinz William und Prinz Charles
Getty Images
Prinzessin Diana, Prinz Harry, Prinz William und Prinz Charles
Herzogin Meghan und Prinz Harry, 2018
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry, 2018
Glaubt ihr, dass Prinzessin Diana Einwände gegen die Ehe von Harry und Meghan gehabt hätte?
456
243


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de