Neue Details zu Laurens Belästigungsklage gegen Kanye West!Instagram / laurenpisciotta, Getty Images / Brad BarketZur Bildergalerie

Neue Details zu Laurens Belästigungsklage gegen Kanye West!

- Florentine Naumann

Kanye West (47) wird aktuell von Lauren Pisciotta wegen Vertragsbruchs, sexueller Belästigung, unrechtmäßiger Kündigung und feindseliger Arbeitsumgebung verklagt. Wie unter anderem Page Six berichtet, gibt es nun genauere Details zu der Klageschrift seiner ehemaligen Assistentin – inklusive des angeblichen Beweismaterials. Unter anderem soll der Rapper ihr folgende Textnachricht geschickt haben: "Einmal habe ich Viagra genommen und drei Stunden lang [einen A-Promi] gevögelt. Ich bin mir nicht sicher, warum mir dieser Gedanke gekommen ist."

Damit allerdings noch nicht genug: Laut den offiziellen Unterlagen, die TMZ vorliegen, soll der 47-Jährige der Klägerin auch übergriffige Textnachrichten mit rassistischen Äußerungen geschickt haben. Zudem soll er ihr auch Videos geschickt haben, in denen er sich beim Geschlechtsverkehr filmt. 2022 soll der Musiker Lauren als Mitarbeiterin gefeuert haben – jedoch ohne ihr die vereinbarte Abfindung in Höhe von umgerechnet 2,8 Millionen Euro gezahlt zu haben.

Kanye reagierte auf die schweren Vorwürfe bereits mit einer Gegenklage. Darin wirft er Lauren vor, ihn erpressen zu wollen. "Als Reaktion auf diese unbegründeten Anschuldigungen wird Ye eine Klage gegen Frau Pisciotta einreichen, die ihn aktiv sexuell verfolgt hat, um eine Anstellung und andere materielle Vorteile zu erzwingen, und dann Erpressung betrieben hat, als ihre Annäherungsversuche zurückgewiesen wurden", heißt es in einem offiziellen Statement seines Rechtsvertreters, das dem Newsportal vorliegt.

Lauren Pisciotta
Instagram / laurenpisciotta
Lauren Pisciotta
Kanye West, Rapper
Getty Images
Kanye West, Rapper
Denkt ihr, dass der Fall vor Gericht geht?
68
11


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de