Was wollte denn Pamela Anderson (43) in Oxford? Sollte die ehrwürdige Anlage der Elite-Universität etwa für ihr nächstes geplantes Playboy-Shooting „missbraucht" werden? Nein, ganz und gar nicht. Der Besuch der sexy Schauspielerin diente allein der Bildung. Als engagierte PETA-Botschafterin hielt sie dort einen Vortrag über Tierrechte und Vegetarismus.

Gerade reist Pam durch Großbritannien, um ihre neueste Kampagne im Kampf gegen die Ausbeutung von Tieren vorzustellen. Darauf ist sie nur im Bikini zu sehen, die einzelnen Körperteile in Fleischstücke unterteilt. „Die wichtigste Sache, über die ich sprechen möchte, ist die Grausamkeit, die damit verbunden ist, Tiere zu schlachten.“, so Pam in ihrem Vortrag. Die Anzeige soll darauf hinweisen, dass Tiere die gleichen Körperteile wie Menschen haben.

Sie will die Studenten dazu bringen, über das, was sie essen, nachzudenken. Dan Mathews, Vize-Präsident der Organisation, lobt Pams Engagement: „Als PETA's Massenvernichtungswaffe' hat sie es geschafft, Legionen von Popkultur-Junkies auf unsere Homepage zu bringen und Interesse für die Angelegenheiten von Tieren in einer einzigartigen Weise zu erregen."

Den Studenten scheint es gefallen zu haben. Wann bekommt man schon mal so eine heiße Professorin zu Gesicht?

Pamela Anderson auf der Paris Fashion Week 2019
Getty Images
Pamela Anderson auf der Paris Fashion Week 2019
Tommy Lee und Pamela Anderson 2005 in Malibu
Getty Images
Tommy Lee und Pamela Anderson 2005 in Malibu
Pamela Anderson auf der Pariser Fashion Week
Getty Images
Pamela Anderson auf der Pariser Fashion Week


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de