Was die Mädels von Monrose zwei Monate mit sich rumschleppten, ist nun an die Öffentlichkeit gedrungen: Mandy (20), Senna (30) und Bahar (22) gehen bald getrennte Wege. Popstars-Fans müssen sich ja eigentlich keine Sorgen machen, schließlich steht die neue Castingband LaViVe schon in den Startlöchern. Heute Abend wird nach Kandidatin Sarah (22) von den Zuschauern das zweite Bandmitglied gewählt. Doch haben die Girls von LaViVe wirklich eine Chance, im Musikbusiness erfolgreich zu werden?

Ob Deutschland aber ready für LaViVe ist, wird sich bald schon zeigen.

Erst neulich erklärten Monrose noch gegenüber Promiflash, dass die nachfolgenden Bands keine großen Chancen hätten, sich gut auf dem Musikmarkt zu etablieren. „Ich glaube nicht, dass die Bands Chancen auf dem Markt haben. Der ganze Musikmarkt ist zurückgegangen, das sind alles fremde Menschen, die zusammengewürfelt werden. Bei uns war das anders, weil die Konstellation gestimmt hat, weil wir einfach ready waren“, so Senna damals. Dabei kannten sich die Drei vor der Show selbst nicht, wurden von der Popstars-Jury und von den Zuschauern erst in die Band gewählt. Warum dann so eine negative Einstellung gegenüber der Show, die sie erst berühmt machte?

Während des Promiflash-Interviews wussten die Mädels bereits über ihre eigene Zukunft Bescheid – ist das der Grund, weshalb sie sich so sicher waren, dass die neuen Popstars-Mädels es ebenfalls schwer haben würden? Monrose selbst glauben zumindest, für den deutschen Musikmarkt zu perfekt zu sein. „Wir mussten auch viele Jobs ablehnen, weil wir einfach zu gut sind. Deutschland ist einfach nicht ready für Perfektionisten.“

ProSieben
ProSieben
MonrosePromiflash
Monrose


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de