Schauspielerin Lindsay Lohan (24) ist immer noch tief verletzt und enttäuscht darüber, was Gwyneth Paltrow (38) in der amerikanischen Fernseh-Serie Glee über sie gesagt hat. Vor einiger Zeit haben wir euch ja von dem Vorfallberichtet, doch Lindsay ging davon aus, dass sie und Gwyneth befreundet sind, so traf es sie umso härter, als Gwyneth sie verrückt nannte.

In „Glee“ spielt Gwyneth eine spanische Lehrerin, die ihre Klasse fragte: „Wie oft war Lindsay Lohan auf Entzug?“ Lindsay sah sich die Serie in der Entzugs-Klinik an und war am Boden zerstört. Nun meldet sich Lindsays Mutter zu Wort, die sich darüber beschwert, dass die Serie ihre Tochter verleumden würde. Im Interview mit RadarOnline erzählte Dina Lohan (48): „Lindsay sah die Serie in der Betty Ford Klinik. Dann rief sie mich aufgebracht an und fragte 'Warum musste sie das tun?'“

Dina gab an, dass Lindsay dachte sie und Gwyneth wären Freunde und war über die schrecklichen Scherze schockiert, die Gwyneth über die schwierigste Zeit in ihrem Leben machte. Allerdings war das nicht das erste Mal, dass sich Lindsay als Opfer fühlte. Einen Monat zuvor hatte sie eine Aktiengesellschaft verklagen wollen, die in ihrer Werbung ein Baby namens Lindsay zeigten, dass ein Milchaholik ist. Nun, dieses Mal wird es wohl keinen Prozess geben, die Freundschaft der beiden Schaupielerinnen hat es aber auf jeden Fall beeinflusst.

Rachel McAdams, Lacey Chabert, Amanda Seyfried und Lindsay Lohan bei den MTV Movie Awards 2005
Kevin Winter / Getty Images
Rachel McAdams, Lacey Chabert, Amanda Seyfried und Lindsay Lohan bei den MTV Movie Awards 2005
Dina Lohan auf der New York Fashion Week 2018
Getty Images
Dina Lohan auf der New York Fashion Week 2018
Gwyneth Paltrow bei der Baby2Baby Gala
Getty Images
Gwyneth Paltrow bei der Baby2Baby Gala


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de