Na, das war ja vorhersehbar! Erst startete Heidi Montag (24) im November 2009 einen Schönheitsmarathon und nun kommt die große Reue. Auf der Suche nach Perfektion unterzog sich der The Hills-Star letztes Jahr unter dem Mitwissen der Öffentlichkeit insgesamt zehn Schönheitsoperationen. Dass diese Eingriffe allerdings nicht ohne Spuren erfolgen, war ihr damals nicht bewusst.

In einem Exklusiv-Interview mit dem amerikanischen Life&Style Magazin zeigte der Reality-Star ganz unglamourös seine OP-Narben und gesteht, wie sehr sie die Eingriffe mittlerweile bereut. „Menschen haben weniger Narben von einem Autounfall als ich auf meinem Körper. Viele Teile sehen nun definitiv schlimmer aus, als vor den Eingriffen. Das ist nicht das, wofür ich unterschrieben habe. Heidi erklärte sich sogar dazu bereit in einem Fotoshooting ihre Narben zu zeigen. Am schlimmsten sind für sie der riesige Schandfleck unter ihrem Kinn, den sie durch ihre Kinnverkleinerung erhielt, die Narben am Haaransatz und hinter den Ohren, die durch ein Augenbrauen-Lifting und vom Ohrenanlegen entstanden, sowie ihre ungleichen Brüste, die ebenfalls voller Narben sind.

Im Interview gesteht sie: „Ich wäre gerne nicht mehr das 'Plastic Girl', oder wie sie mich auch nennen. Die Schönheits-OPs haben meine Karriere und mein Privatleben ruiniert. Ich wünschte, ich könnte in eine Zeitmaschine springen und alles zurücknehmen.“ Es heißt ja immer Einsicht ist der beste Weg zur Besserung, aber irgendwie können wir das bei der vollbusigen Blonden nicht so ganz glauben und Mitleid bekommt sie von uns sicher auch nicht.

Heidi MontagDJDM / WENN.com
Heidi Montag
Judy Eddy/WENN.com
Heidi MontagWENN
Heidi Montag


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de