Vor ein paar Tagen hatten wir ja schon einmal erwähnt, dass sich David Faustino (37), der mit der Kultfigur des Bud Bundy in „Eine schrecklich nette Familie“ bekannt wurde, in jungen Jahren sogar als Rapper versuchte.

Faustino besitzt sogar sein eigenes Label, Balistyx, und den dazugehörigen Club mit demselben Namen, in dem sogar schon Musikgeschichte geschrieben wurde, denn Will.i.am (36) von den Black Eyed Peas wurde genau dort vor Jahren als aufstrebendes Talent entdeckt. Doch mit seiner eigenen Single „I Told Ya“, die er unter seinem Künstlernamen D' Lil veröffentlichte, konnte David nicht wirklich überzeugen. Doch rückblickend waren seine Rap-Skillz gar nicht mal so schlecht, oder?

Da könnte sich doch Money Boy (29), der mit seinen leicht holprig klingenden Rhymes immer wieder für eine Überdosis Fremdscham sorgt, wirklich mal ein Beispiel nehmen. Denn 1992 hatte David Faustino definitiv schon genau den Swag, von dem Money Boy jetzt so gerne spricht. Oldschool deluxe, könnte man wohl zu David sagen, der nach eigenen Aussagen mehr „Flavour“ als eine ganze Tasche voller KitKat hat. Na, dann kann ja nix mehr schief gehen. Wer hat denn für euch den besseren Swag drauf? Money Boy oder David Faustino, alias D' Lil?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de