Zu Beginn der 90er wirkte Michael J. Fox (49) optisch fast noch wie ein Teenager, nächste Woche wird der Star aus „Chaos City“ (1996-2002) der „Zurück in die Zukunft“-Trilogie (1985-1990) und schon 50 Jahre alt. Das traurige an seiner Geschichte ist, dass Michael seit 1991 an Parkinson leidet und aufgrund der Krankheit nach dem Jahr 2000 nur noch kleine Gastrollen übernommen hat.

In den letzten Jahren war der frühere Marty McFly Darsteller optimistisch, dass die Forschung auf dem Weg zur Heilung der Krankheit sei. Er engagierte sich stark in einer Privatstiftung, die pluripotente Stammzellen erforschte und versucht hat, diese als Behandlungsmöglichkeit für Parkinsonpatienten zu nutzen. Laut National Enquirer habe man aber nun die Erkenntnis erlangt, dass die Stammzellen vom Immunsystem des Menschen abgestoßen werden und damit sei auch die größte Hoffnung von Michael J. Fox zerstört worden. Der Schauspieler zeigt sich in der Öffentlichkeit tapfer, aber ein Bekannter von ihm berichtet, dass er sehr niedergeschlagen sei und sich selbst frage, ob er bei der Hochzeit seiner Kinder noch in der Lage sein wird zu tanzen.

Es ist sehr traurig, wenn man überlegt was Michael für ein positiver Typ ist und wie er zu Zeiten von „Zurück in die Zukunft“ die Bühne gerockt hat. Man kann ihm nur wünschen und hoffen, dass die Forschung doch noch unerwartete Fortschritte im Kampf gegen diese erbarmungslose Krankheit macht.

Gruppenfoto bei der Goldenen Kamera 2019
Getty Images
Gruppenfoto bei der Goldenen Kamera 2019
Michael J. Fox beim Tribeca Film Festival 2019
Getty Images
Michael J. Fox beim Tribeca Film Festival 2019
Michael J. Fox, Schauspieler
Getty Images
Michael J. Fox, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de