„Die Hoffnung aufgeben? Niemals!“ Samuel Koch (23) gehört nicht zu den Menschen, die sich einfach ihrem Schicksal ergeben und aufhören zu kämpfen. Ganz im Gegenteil! Der seit seinem Unfall bei „Wetten, dass...?" querschnittsgelähmte, junge Mann hat Ziele. Anfang nächsten Jahres will er wieder zur Uni gehen.

Vor seinem schweren Unglück war der ehemalige Leistungssportler Student an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Bis heute ist er dort immatrikuliert. „Es ist ein großer Wunsch, mein Schauspielstudium wieder aufzunehmen. Und zwar so schnell wie möglich,“ so Samuel in einem Interview mit der Bild am Sonntag. Und er arbeitet hart für seinen Traum, setzt alles daran möglichst bald sein Studium fortsetzen zu können. Während seines Aufenthalts in dem Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil lässt er sich regelmäßig von seinen Kommilitonen über die Vorlesungen informieren.

Bereits im Sommer des letzten Jahres hatte er einen Job als Regieassistent am Set der deutsch-russischen Produktion „Vier Tage im Mai“, die am 29. September in unseren Kinos starten wird. „Er war ein Arbeitstier. Der erste Mensch am Set und der letzte, der es verließ,“ verriet seine 19-jährige Schwester, die ihn zu den Dreharbeiten begleitet hatte.

Koch war am 4. Dezember 2010 in der ZDF Show mit Thomas Gottschalk (61), bei dem Versuch ein auf ihn zufahrendes Auto zu überspringen, schwer gestürzt und sitzt seitdem im Rollstuhl. Im Juni 2011 gab er mit Peter Hahne im ZDF sein erstes Fernsehinterview. Wir wünschen Samuel alles Gute und drücken die Daumen, dass er sich seinen Traum bald erfüllen kann.

Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010
Getty Images
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010
Michelle Hunziker bei der "Wetten, dass...?"-Sommerausgabe im Juni 2013
Getty Images
Michelle Hunziker bei der "Wetten, dass...?"-Sommerausgabe im Juni 2013
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei "Wetten, dass..?"
Getty Images
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei "Wetten, dass..?"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de