Nach ihrer Reunion haben Take That mit ihrer „Progress Live Tour“ zwar Rekorde gebrochen, doch der Zusammenhalt der Jungs ist im Gegensatz zur Popularität der Band wohl nicht von ebenso langer Dauer: Robbie Williams (37) hat seine konkreten Solo-Pläne, Kollege Gary Barlow (40) sitzt in der The X-Factor-Jury. Und der Rest? Der hat nach der Tournee der Band keine Lust, gleich weiterzumachen!

Nach der „mörderischen“ Anstrengung haben die fünf Männer deswegen nun angekündigt, dass sie für mindestens zwei Jahre wieder unter dem Radar verschwinden wollen. Aber nicht nur, weil die Strapazen einfach zu viel gewesen wären, sondern auch, weil es einmal mehr ziemlichen Stress zwischen den Mitgliedern der Gruppe gegeben haben muss! So meinte ein Vertrauter der Künstler gegenüber dem Sunday Mirror: „Zuerst war es fast wie im Märchen, dass Robbie zurückgekommen ist. Aber einige Streitereien später, und in Anbetracht des extrem straffen Zeitplans während der Tour, hat das Ganze schnell seinen Zauber verloren. Howard, Jason und Mark (39) haben gesagt, sie seien nun schlichtweg erledigt. In ihrem Alter könne man nach so einer heftigen Tournee nicht einfach weitermachen.“

Dabei wären sie doch noch gar nicht so alt! Gerüchten zufolge soll es wohl vor allen Dingen an den Querelen mit Robbie liegen, dass die Band sich erneut etwas länger von der Bühne und dem Tonstudio verabschieden möchte. Offiziell hieß es dennoch: „Die Band versteht sich glänzend. Sie nehmen sich nur eine wohlverdiente Pause.“ Dann hoffen wir mal, diese können sie auch genießen!

Robbie Williams bei den Brit Awards 2017
Getty Images
Robbie Williams bei den Brit Awards 2017
Gary Barlow, Howard Donald, Mark Owen und Robbie Williams
Getty Images
Gary Barlow, Howard Donald, Mark Owen und Robbie Williams
Robbie Williams mit seiner Frau Ayda bei den Pride of Britain Awards in London
Getty Images
Robbie Williams mit seiner Frau Ayda bei den Pride of Britain Awards in London


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de