Heute Abend betraten die 16 Acts, die am diesjährigen bereits sechsten Bundesvision Song Contest teilnahmen, die Bühne. Es gab natürlich tosenden Applaus der zahlreich erschienenen Fans, die in der Kölner Lanxess-Arena ihre jeweiligen Lieblinge bejubelten. Doch konnte es nur einen Gewinner geben, der den Vorjahressieger Unheilig ablösen durfte.

Highlights gab es zur Genüge: Nicht nur legten „Kraftklub“ dank ihrer mit Bodypaint verzierten Körper einen fast nackten Auftritt hin, auch Sängerin Eva Briegel (32) von der Band Juli überraschte mit einem ungewöhnlichen Outfit, das aus einem bodenlangen roten Kleid bestand und fast die gesamte Bühne ausfüllte.

Was allerdings keiner der Zuschauer vor dem Fernseher mitbekam: Als Sidos (30) Verlobte Doreen Steinert (24) die Bühne betrat und ins Mikro trällerte, gab es zunächst einige Tonprobleme. Ihre weiße Robe konnte allerdings gut von dem Patzer ablenken. Den letzten Auftritt des Abends absolvierten Frida Gold, die - passend zum Bandnamen - beim Trommeln einen Goldregen entfachten.

Am meisten überzeugte in diesem Jahr aber Tim Bendzko (26), den die Promiflash-Leser in unserer Umfrage längst als Gewinner ausmachten. Für seinen Auftritt gab es bereits tosenden Applaus vom Publikum. Mit Bendzkos Sieg dürfte also auch klar sein, in welchem Bundesland der nächste „BSC“ stattfindet: Berlin.

Da wir heute für euch live vor Ort waren, können wir zusammengefasst definitiv sagen: Die von Stefan Raab (44) ins Leben gerufene Musikshow war auch in diesem Jahr wieder ein absoluter Knaller!

Tim Bendzko, Sänger
Getty Images
Tim Bendzko, Sänger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de