Müssen wir uns große Sorgen um Rihanna (23) machen? Die vielbeschäftigte Sängerin, die gerade erst mit neuer Single und neuem Video für Furore sorgte, musste nun einen Dämpfer hinnehmen. Denn statt wie gewohnt ihre aktuelle Europa-Tour durchzupowern, gab ihr ihr Körper nun eindeutige Signale und setzte den Star außer Gefecht. Wegen einer starken Grippe musste Rihanna ins Krankenhaus und ihr Konzert in Malmö, Schweden absagen.

Nun fürchten viele Fans um die langersehnten Rihanna-Konzerte hier in Deutschland und diese Sorge könnte tatsächlich begründet sein. Denn die behandelnden Ärzte sind mit Rihannas Gesundheitszustand alles andere als zufrieden. Sie raten der Sängerin, die für ihr straffes Arbeitspensum und ihre große Partybegeisterung bekannt ist, dringend dazu, kürzerzutreten. Sie solle sich eine Auszeit von ihrem hektischen Alltag und von langen Partynächten nehmen, um sich zunächst einmal völlig erholen zu können. Laut The Sun heißt es, Rihanna nehme sich einfach keine Zeit zur Entspannung, obwohl sie ziemlich fertig sei. Die meiste Zeit verbringe sie im Studio, auf der Bühne oder in Clubs.

Und diese Lebensweise ist auf Dauer nicht gesund, was die Ärzte Rihanna nun bestätigen: „Die Ärzte machen sich Sorgen, dass sie es übertreibt. Sie muss sich eine Auszeit nehmen, sonst wird sie anfällig für noch mehr Krankheiten.“ Es scheint, als sei Rihanna ein Workaholic, der einfach nicht zur Ruhe kommt. Aber vielleicht sollte sie den Rat der Ärzte annehmen, um nicht irgendwann den totalen Burnout zu erleben. Wir sind gespannt, wie es mit der „We Found Love“-Interpretin weitergeht – auch im Hinblick auf ihre Deutschland-Tour.

Katy Perry und Rihanna im Juli 2009
Amy Sussman/Getty Images for The Griffin
Katy Perry und Rihanna im Juli 2009
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Getty Images
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Rihanna bei den Grammy-Awards 2018
Christopher Polk/ Getty Images
Rihanna bei den Grammy-Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de