Die Schriftstellerin J.K. Rowling (46) wurde durch ihre Harry Potter-Romane auf der ganzen Welt berühmt. Man müsste meinen, sie könne Harry und Co. dankbar sein, schließlich machten sie ihre Romanfiguren zur Millionärin. Doch jetzt gab die Autorin zu, sie hätte fast Harry Potter oder zumindest einen seiner besten Freunde, Hermine oder Ron, getötet!

Als sie etwa die Hälfte der berühmten Bücherserie geschrieben hatte, habe Frau Rowling ernsthaft in Erwägung gezogen eine ihrer Hauptfiguren zu „erledigen“. Am wahrscheinlichsten hätte es den rothaarigen Ron getroffen, verriet sie in einem Interview mit Daniel Radcliffe (22), dem Star der Filmreihe. Sie gab zu, sie habe darüber aus purer Boshaftigkeit nachgedacht. Ursprünglich habe sie keinen der Hauptfiguren töten wollen, aber sie sei zu dem Zeitpunkt persönlich nicht sehr glücklich gewesen und habe dies auf ihre Romanfiguren projiziert. Sie fügte allerdings hinzu: „In den tiefsten Tiefen meines Herzens bin ich mir sicher, ich hätte es nicht getan, obwohl ich ernsthaft in Erwägung zog, Ron zu töten“.

Wir sind froh, denn mit nur noch zwei Hauptfiguren wäre Harry Potter einfach nicht dasselbe gewesen. Auf wen hättet ihr am ehesten verzichten können?

J.K. Rowling auf einer Filmpremiere im November 2018
Getty Images
J.K. Rowling auf einer Filmpremiere im November 2018
J.K. Rowling bei der Premiere von "Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen"
Getty Images
J.K. Rowling bei der Premiere von "Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen"
Der "Harry Potter"-Cast im Juli 2011 in New York
Getty Images
Der "Harry Potter"-Cast im Juli 2011 in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de