Die Staatsanwaltschaft von Los Angeles schlägt derzeit die Hände über dem Kopf zusammen, wenn man sie auf die Neuaufbereitung des Falles Natalie Wood (†43) anspricht. Vor 30 Jahren wurde ihre Leiche im Wasser treibend aufgefunden, nachdem sie mit ihrem damaligen Mann, Hart aber Herzlich-Darsteller Robert Wagner (81), mit einem Boot unterwegs war. Wurde es bislang als Unfall gehandhabt, wurden nun Zweifel laut - angebliche Zeugen meldeten sich zu Wort und man war voller Tatendrang, zum 30. Todestag den Fall aufzuklären.

Robert Wagner war schnell als Hauptverdächtiger gefunden, genauso schnell aber von der Polizei als nicht verdächtig entlastet. Nun meldete sich, TMZ-Berichten zufolge, ein Staatsanwalt zu Wort, der die ganze Wiederaufnahme des Falls auf den Punkt brachte: „Es ist eine komplett sinnlose Aufgabe. Ich verstehe es einfach nicht.“ Nicht ganz unbegründet diese Meinung, wenn man bedenkt, dass außer Mord jede eventuelle Straftat der damaligen Nacht bereits verjährt wäre. Alle Zeugen von damals wurden bereits verhört und es ist durchaus fraglich, ob nach 30 Jahren tatsächlich noch neue Erkenntnisse zutage getragen werden.

Robert Wagner und Natalie Wood im April 1972
Getty Images
Robert Wagner und Natalie Wood im April 1972
Natalie Wood am Set von "The Great Race"
Getty Images
Natalie Wood am Set von "The Great Race"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de