Erst letzte Woche, bei der Breaking Dawn-Premiere in Berlin, zeigte es sich mal wieder: Alle lieben Robert Pattinson (25) und damit auch Edward Cullen! Zahlreiche Mädchen werden sich den neuen Twilight-Streifen nur ansehen, um den gutaussehenden Vampir vom Kinosessel aus anschmachten zu können. Und da wären wir auch schon beim Thema. In einem Interview gab der Edward-Darsteller Robert Pattinson jetzt zu, dass er seine Figur „fehlerhaft“ und sogar „hässlich“ finde. Er verstehe überhaupt nicht, warum so viele Mädchen den Blutsauger attraktiv finden.

Zu Empire Online sagte der Schauspieler: „Ich glaube, ich habe noch nie einen Vampir-Film gesehen, bei dem ich gedacht habe, Vampire seien attraktiv. Am Ende sehen sie schlimmer aus, als im echten Leben, mit dem blassen Make-up und ihren Vampirzähnen. Ich habe nie die Begeisterung für Vampire verstanden. Die Leute sind besessen davon und ich weiß nicht warum“.

Diese Einstellung ist wenig überraschend. Bereits vor zwei Jahren gab der attraktive Freund von Twilight-Kollegin Kristen Stewart (21) zu, dass er Vampire gar nicht möge und daran hat sich offensichtlich bis heute nichts geändert. Trotz seiner Abneigung gilt er als derjenige, der Vampire überhaupt erst sexy gemacht habe. Was meint ihr? Findet ihr untote Männer, wie Edward Cullen, gutaussehend oder hässlich?

Die Jury des Filmfestivals in Cannes 2018
Andreas Rentz/Getty Images
Die Jury des Filmfestivals in Cannes 2018
FKA Twigs und Rober Pattinson in London 2017
Chris Jackson/Getty Images
FKA Twigs und Rober Pattinson in London 2017
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de