Fordert Jersey Shore nun doch sein erstes Opfer? Gestern noch verkündete der Pressesprecher von Mike 'The Situation' Sorrentino (29), dass dieser sich in den letzten Wochen an einem geheimen Ort erholthabe und versuchte damit, die kursierenden Gerüchte über ein vermeintliches Alkohol- und Drogenproblem und den Aufenthalt in einer Entzugsklinik abzuschwächen.

Nun aber vermeldet das Onlinemagazin TMZ, dass der Reality-Star sehr wohl in eine Klinik eingeliefert worden sei, Zeugen berichteten, dass Mike sich in der Cirque Lodge-Klinik in Utah aufhalte. Dabei handelt es sich übrigens um dieselbe, in der sich vor kurzem auch Schauspielerin Demi Moore (49) therapieren ließ. Es heißt, The Situation spreche mit den anderen Patienten sehr offen über seine Probleme und schäme sich nicht, zu berichten, inwieweit seine zahllosen Club-Besuche den Alkoholmissbrauch haben eskalieren lassen. Wie schlimm haben ihn knapp vier Jahre „Jersey Shore“ zugerichtet?

Eine problematische Situation für das Format und die anstehende sechste Staffel, sollten die Aussagen der Zeugen wirklich stimmen. Wie unverantwortlich ist es, einen trockenen Alkoholiker in einer Sendung zu platzieren, in der es sich hauptsächlich um wilde Partys, Sex und Saufgelage dreht?

Mike Sorrentino bei der Premiere von "Jersey Shore Family Vacation"
Getty Images
Mike Sorrentino bei der Premiere von "Jersey Shore Family Vacation"
Lauren Pesce und Mike Sorrentino bei den MTV Video Music Awards 2018
Getty Images
Lauren Pesce und Mike Sorrentino bei den MTV Video Music Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de