Erst am Dienstag machte der ehemalige Emergency Room-Darsteller Noah Wyle (40) einen auf Kollegen George Clooney (50) und ließ sich bei einer Demonstration gegen die Kürzungen des Gesundheitsfürsorgeprogramms Medicaid mit rund 100 anderen Beteiligten verhaften.

Noch am gleichen Tag hatte er seine Noch-Ehefrau gewarnt, dass es vielleicht zu Problemen mit der Polizei in Washington D.C. kommen könnte. Somit war die Familie also schon vorbereitet. Gegenüber Associated Press hat der Schauspieler nun gesagt: „Als die Menge mitbekommen hat, dass ich abgeführt werde, fing sie an zu jubeln, was sich dann wirklich gut anfühlte.“ Auch seine zwei Kinder, Owen (9) und Auden (6), scheinen ziemlich beeindruckt von ihrem Papa zu sein. „Ich glaube, dass sie jetzt wirklich stolz auf ihren alten Herren sind.“ Insgesamt zeigte sich Noah aber nicht besonders beeindruckt von seiner Festnahme und deswegen wird er sich auch in der Zukunft weiter für Medicaid einsetzten. Zum größten Teil wird das Programm aus Streuermitteln betrieben und soll Menschen mit geringen Einkommen, älteren Menschen, Kindern und Personen mit Behinderungen gesundheitlich absichern. Noah ist nicht der erste „ER“-Star, der verhaftet wurde, auch Frauenliebling George Cloony hatte schon seine Probleme mit der Polizei. Noah sagte dazu: „George konzentriert sich auf das Internationale und ich befasse mit den kleinen innenpolitischen Themen.“

Im Fernsehen konnte man Noah zuletzt in der Serie „Falling Skies“ sehen. Sicherlich werden auch in der Zukunft noch einige Prominente bei Demonstrationen verhaftet, ob dies allerdings etwas verändert, wird man dann sehen.

George und Amal Clooney bei den Life Achievement Awards 2018
Getty Images
George und Amal Clooney bei den Life Achievement Awards 2018
Amal und George Clooney und Prinz Charles im Buckingham-Palast im März 2019
Getty Images
Amal und George Clooney und Prinz Charles im Buckingham-Palast im März 2019
Amal und George Clooney im März 2019 im Buckingham Palace
Getty Images
Amal und George Clooney im März 2019 im Buckingham Palace


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de