Am Sonntag wurden in Las Vegas die Billboard Music Awards verliehen. Während bei dieser Veranstaltung die einen mit tiefen Dekolleté glänzten und andere einen Preis nach dem anderen absahnten, so gab es auch hier und da einen Aufreger - zumindest wenn es nach Sängerin Pink (32) geht.

Diese lästerte nämlich via Twitter über den Auftritt von Chris Brown (23), der seinen Song „Turn Up The Music“ wohl etwas zu wörtlich nahm und lieber auf Lautsprecher als auf Live-Gesang setzte. „Falls ich eines Tages Vollplayback singe, dann mache ich es hoffentlich so gut wie er“, stichelte sie in Bezug auf dessen Darbietung. Auch ihr Ehemann Carey Hart (36) stieg mit ein und schrieb über Chris' Bühnenshow: „Ich bin ziemlich sicher, dass meine Frau dieselbe Performance ablieferte, aber sie war im dritten Monat schwanger und hat den Song tatsächlich live gesungen.“

Ups, nicht sehr nett von den beiden. Aber durchaus berechtigt, oder etwa nicht!? Seht selbst...

Pink, Carey Hart und ihre Kinder Willow und Jameson auf dem Walk of Fame
Getty Images
Pink, Carey Hart und ihre Kinder Willow und Jameson auf dem Walk of Fame
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Getty Images
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Chris Brown und Tochter Royalty 2017
Getty Images
Chris Brown und Tochter Royalty 2017
Chris Brown und seine Tochter Royalty 2017
Getty Images
Chris Brown und seine Tochter Royalty 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de