Natürlich sind die etablierten, erfolgreichen Hollywoodstars, die gelernt haben, sich ihre Rollen intelligent auszusuchen dauerpräsent bei Award-Shows und deshalb eben auch beim Filmfestival in Cannes. Doch auch die aufstrebenden Jungstars freuen sich, wenn es ihre Filme und damit sie selbst nach Cannes schaffen. Sie haben das Bedürfnis, sich zu beweisen und wollen sich nicht selten von den Projekten lösen, die ihnen zum Durchbruch verholfen haben, aber gleichzeitig drohen, sie auf einen bestimmten Rollentyp festzulegen.

Auch in diesem Jahr reisen wieder einige junge Schauspieler an die Côte d'Azur, um Kollegen, Produzenten, die Jury und eigentlich die komplette Filmbranche von ihrem Talent zu überzeugen. Allen voran sind da natürlich Kristen Stewart (22) und Robert Pattinson (26) zu erwähnen. Sie haben die Twilight-Serie bereits zu Ende gedreht und wollen nun unabhängig von der Reihe und voneinander ihre neuen Projekte vorstellen. Hoffentlich gehen ihre Bemühungen nicht in der großen öffentlichen Neugier, ob die beiden sich endlich offiziell als Paar auf dem Red Carpet zeigen, unter. Wie foxnews.com berichtet, ist es Robert sehr wichtig, mit seiner Arbeit ernst genommen zu werden. „Ich werde ja auch irgendwie älter. Für die Menschen bin ich nun kein Kind mehr, deshalb muss ich auch aufhören, mich wie eins zu benehmen“, erklärte der Cosmopolis-Darsteller im Interview.

„Transformers“-Star Shia LaBeouf (25) ist ebenfalls nach Cannes gekommen, um seinen Film „Lawless“ zu promoten. Der Reiz dieses Projekts lag für den Blockbuster-verwöhnten Star darin, dass dieser Film eben viel kleiner ist und er den Prozess der Entstehung erstmals vom Anfang bis zum Ende mitverfolgen konnte. Mit diesem Streifen ging Shia, wie er selbst gegenüber der Presse erzählte, Risiken ein, vor denen er früher zurückgescheut wäre: „Ich war wirklich eine Weile allergisch gegen Risiken, denn ich wollte das, was ich erreicht hatte, beschützen, nicht nur für mich selbst, sondern auch für die Leute, die hinter mir standen. Ich glaube, dass ich jetzt weniger geschäftsorientiert bin.“ Und schließlich will auch noch ein High School Musical-Star bei den 65. Filmfestspielen zeigen, was in ihm steckt. Am Donnerstag wird „The Paperboy“ vorgeführt, in dem Zac Efron (24) an der Seite von Matthew McConaughey (42) und John Cusack (45) in einem Journalistendrama spielt.

Sie alle wollen zeigen, dass mehr in ihnen steckt als der Vampir, der Blockbuster- oder der Teenie-Star. Mal sehen, wie gut ihnen das in Cannes 2012 gelingt.

Kristen StewartLia Toby/WENN.com
Kristen Stewart
Robert PattinsonWENN
Robert Pattinson
Shia LaBeoufLia Toby/WENN.com
Shia LaBeouf
Zac EfronUnbekannt
Zac Efron


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de