Es ist leider keine Seltenheit, dass Hollywood-Stars mit nahezu besessenen Fans zu tun haben und regelrecht verfolgt werden. Schon mehr als ein Promi zeigte seinen ganz persönlichen Stalker an. Auch der „Jurassic Park“-Darsteller Jeff Goldblum (59) erlebt seit geraumer Zeit diese spezielle Schattenseite des Berufs.

Der Schauspieler erwirkte laut TMZ nun eine einstweilige Verfügung gegen eine Frau namens Linda Ransom, die ihn seinen Angaben nach bereits seit 2001 stalkt. Schon 2010 versuchte er, sich gerichtlich dokumentieren zu lassen, dass die besagte Frau sich von ihm fernzuhalten habe. Damals wurde Linda gerade aus einer Psychiatrie entlassen. Doch es hieß, erst wenn eine erneute Drohung erfolgt sei, könne das Gesetz handeln. Mittlerweile ist dies offenbar der Fall.

Jeff erklärte in seinen offiziellen Dokumenten: „Ich fürchte mich vor Ms. Ransom und fühle, dass sie eine ernsthafte Bedrohung für meine persönliche Sicherheit darstellt.“ Die Stalkerin soll ihn seit mehr als zehn Jahren nicht in Ruhe lassen, ihn in der Öffentlichkeit dauernd verfolgen, häufig uneingeladen an seinem Haus erschienen und mehrmals bei Bühnenauftritten in New York und L.A. aufgetaucht sein. Das Gericht gab Jeff Goldblum nun anscheinend recht und unterzeichnete die einstweilige Verfügung. Ob die Stalkerin damit aber dauerhaft gestoppt werden kann, wagen wir zu bezweifeln.

Bill Murray beim 14. Film Festival in Rom 2019
Getty Images
Bill Murray beim 14. Film Festival in Rom 2019
Die Besetzung des Films "Independence Day" und Regisseur Roland Emmerich (r.)
Getty Images
Die Besetzung des Films "Independence Day" und Regisseur Roland Emmerich (r.)
Jeff und Emilie Goldblum bei der Vanity Fair Oscar Party 2019
Getty Images
Jeff und Emilie Goldblum bei der Vanity Fair Oscar Party 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de