„Dies ist die erste Runde und keine Märchenstunde“, sang einst Rapper Eko Fresh (28) und auch für Teenie-Star Justin Bieber (18) scheint die Zeit der Märchenstunden endgültig gezählt zu sein. Nach dem großen Skandal rund um ein angebliches Baby von ihm im letzten Jahr, ständigen Paparazzi-Attacken und dem munteren Beziehungs-Hin-und-Her mit Selena Gomez (19) hat Justin wohl eine Menge Aggressions-Kraft, die endlich mal raus muss.

Und damit meinen wir nicht seine kleine Attacke gegen einen Paparazzo. Für die war er aber scheinbar gut vorbereitet, denn niemand Geringeres als Mike Tyson (45) teilte der Welt per Twitter mit, dass er eine Trainingsstunde mit Justin eingelegt hat. Und wer sollte besseren Unterricht geben, als „Iron“ Mike, der zu den erfolgreichsten und besten Boxern aller Zeiten zählt! Auf dem Höhepunkt seiner Karriere konnte Tyson nichts und niemand stoppen. Und dass Justin auf Boxen steht, ist ja auch schon länger kein Geheimnis mehr.

Nachdem eine potentielle Sauftour mit The Wanted ebenfalls im Raum steht, ist dies vielleicht der nächste Anlauf von Justin, um von seinem lieben Image in Richtung Bad Boy zu gehen. Ein Mike Tyson ist da auf jeden Fall eine interessante Inspiration. Wobei auch der ja bereits verlauten ließ, dass er mittlerweile das Licht gesehen habe. Also: Alles noch im Rahmen. Eine harte Rechte für zu hartnäckige Paparazzi zu trainieren, kann auf Dauer definitiv keinem Teenie-Star schaden.

Selena Gomez und Justin Bieber, 2011
Pascal Le Segretain/ Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber, 2011
Justin Bieber bei einer Benefiz-Gala in Kalifornien
Kevin Mazur / Getty Images
Justin Bieber bei einer Benefiz-Gala in Kalifornien
Justin Bieber und Paola Paulin
Stuart Franklin, Matt Winkelmeyer/ Getty Images
Justin Bieber und Paola Paulin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de